Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Alle Jahre wieder

Bückeburg Alle Jahre wieder

Zurzeit hat das Gymnasium Adolfinum mehr Klassen als vor einem Jahr, dennoch gibt es etwas weniger Anmeldungen für den Adventsmarkt am Freitag, 27. November. Umso mehr bemühen sich die Organisatoren von der Schülervertretung (SV) um Melina Kirsch, auch die verbleibenden acht Klassen noch zum Mitmachen zu motivieren.

Voriger Artikel
Bester Nachwuchspilot ist Lennart Nerge
Nächster Artikel
Adenauers Enkel wieder dabei

Die SV-Projektgruppe hat alle Hände voll zu tun.

Quelle: pr.

Bückeburg. Schließlich handelt es sich um ein Schülerprojekt: Vorbereitung und Durchführung liegen überwiegend in Hand der Pennäler, Eltern helfen mit, Lehrer wirken im Hintergrund.

Bislang ist mit 26 Ständen zu rechnen. Kurz vor dem ersten Advent werden wieder Weihnachtsgebäck, Baumschmuck, Kerzen und Karten, Glücksbringer, Himmelsboten und Überraschungspäckchen zu günstigen Preisen angeboten. Die Töpfer-AG von Sabine Fischer hat vermutlich Sonderschichten eingelegt, um der zu erwartenden Nachfrage gerecht zu werden. Hunger und Durst können gestillt werden. Jahreszeit und Festlichkeit bestimmen das Angebot der künftigen Abiturienten. Eine Tombola des 11. Jahrgangs bietet Gelegenheit, das Glück herauszufordern. Vor Lotteriesucht wird nicht gewarnt. Die Verkaufserlöse fließen zur Hälfte in die Klassenkasse, 30 Prozent gehen an das Guatemala-Projekt der Schule. Man unterstützt die Erweiterung eines dörflichen Schulangebots in dem verarmten Land in Mittelamerika.

Der verbleibende „fünfte Teil“, der für die Arbeit der Schülervertretung bestimmt ist, muss nicht von allen Gruppen entrichtet werden. Die Jahrgänge 11 und 12 haben für ihr Anliegen, von der SV-Abgabe befreit zu werden, in der SV eine Mehrheit finden können. Begründung: steigende Kosten der geplanten Feierlichkeiten zum bestandenen Abitur.

Wieder wird der schönste Stand prämiert. Eine kleine Jury macht sich auf den Weg, um alle Stände zu vergleichen und am Ende über die Präsentation zu urteilen. 175 Euro Preisgelder stehen insgesamt zur Verfügung.

Der Adventsmarkt hat seine Tore zwischen 17 und 20 Uhr geöffnet. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg