Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Arbeitsreicher Abend

Feuerwehr Bückeburg Arbeitsreicher Abend

Es ist ein arbeitsreicher Mittwochabend für die Feuerwehr Bückeburg-Stadt gewesen. Sie musste zu einem Entstehungsbrand und einem Verkehrsunfall ausrücken.

Voriger Artikel
Naiv ist, nur ans Gute zu glauben
Nächster Artikel
Fällt der Schutz der Innenstadt?

Nach einem missglückten Wendemanöver auf der Rintelner Straße ist die Feuerwehr am Mittwoch im Einsatz.

Quelle: pr

BÜCKEBURG . Mit der Meldung „B1 – Feuer Elektrokasten“ wurde die Feuerwehr um 20.05 Uhr an die Straße An den Hofwiesen alarmiert. Bereits auf der Anfahrt ließ der Einsatzleitdienst den Energieversorger hinzuziehen.

An der Einsatzstelle konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da das Feuer in einer Elektroverteilung bereits von Anwohnern gelöscht worden war. Beim Öffnen des Schrankes waren einem Mieter bereits Flammen entgegengeschlagen, die ein anderer Mieter mit seinem Pullover erstickte, wie die Polizei Bückeburg mitteilte. Die Flammen hatten den Kunststoff zum Schmelzen gebracht, der auf einen darunter installierten Stromzähler tropfte. „Das schnelle wie auch umsichtige Handeln der Anwohner hat das Feuer bereits in seiner Entstehung gelöscht und schlimmeres verhindert“, lobte Feuerwehr-Einsatzleiter Oliver Witt.

Feuerwehr und der benachrichtigte Elektromeister stellten fest, dass die veraltete und nun unbrauchbare Anlage wegen Überlastung Feuer gefangen hatte. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Gebäudeschaden wird auf circa 5000 Euro geschätzt.

Ein Folgeeinsatz ergab sich für die Kräfte auf der Rückfahrt zum Feuerwehrhaus. Auf der Rintelner Straße/Ecke Brandenburger Straße waren zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Die Fahrer konnten selbstständig aussteigen und warteten mit Ersthelfern auf die Polizei.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle, klemmte bei einem Fahrzeug die Batterie ab und fing auslaufende Flüssigkeiten auf. Nach der Unfallaufnahme sammelten die Einsatzkräfte Fahrzeugteile ein, beseitigten Scherben und schoben die Fahrzeuge an den Straßenrand. Um 22 Uhr konnten die ehrenamtlichen Helfer wieder einrücken.

Nach Angaben der Polizei wollte gegen 20.40 Uhr ein aus Richtung Kleinenbremen kommender 74-Jähriger mit seinem Wagen auf der Rintelner Straße wenden. Er war dazu an die rechte Fahrbahnseite gefahren, um unvermittelt nach links zu fahren, um zu wenden. Ein nachfolgender 27-jähriger Kleinbremer krachte mit seinem Kastenwagen frontal in die Fahrerseite des 74-Jährigen. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Die Fahrer blieben unverletzt.

rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg