Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Attacke bleibt ohne Folgen

Bückeburg Attacke bleibt ohne Folgen

Der Angriff auf eine Frau und ihre beiden Enkel in der Fußgängerzone Anfang Mai bleibt ohne strafrechtliche Folgen. Zwar konnte die Polizei die Angreiferin und ihren Begleiter ermitteln. Die Staatsanwaltschaft Bückeburg hat nach der Prüfung des Sachverhaltes aber kein öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung der Beschuldigten gesehen und das Ermittlungsverfahren eingestellt.

Voriger Artikel
Acht „Neue“ für die Jugend
Nächster Artikel
Jetzt muss Leipzig entscheiden

BÜCKEBURG. Das strafbare Verhalten der Frau gehöre zu den Delikten, die nach der Strafprozessordnung grundsätzlich im Wege der Privatklage zu verfolgen seien, heißt es in dem Schreiben, das am 16. August der Heeßerin zugestellt wurde. Die Staatsanwaltschaft solle nur in solchen Fällen einschreiten, wenn der Rechtsfrieden über den Lebenskreis des Verletzten hinaus gestört und die Strafverfolgung ein gegenwärtiges Anliegen der Allgemeinheit ist, also eine breite Bevölkerungsschicht an der Bestrafung des Täters ein Interesse hat.

Bei der Heeßerin ist die Einstellung auf großes Unverständnis gestoßen. Sie verstehe nicht, warum kein öffentliches Interesse besteht, wenn jemand am helllichten Tag mitten in der Fußgängerzone unvermittelt attackiert und beleidigt werde: „Die Frau darf also weiter Angst verbreiten?“ Sie mache jedenfalls einen großen Bogen, wenn sie die Frau sehe. „Wer weiß, was gewesen wäre, wenn ich mich damals gewehrt hätte?“ Sie wolle jedenfalls nichts mehr machen und keine Privatklage einreichen. rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg