Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Auftakt nach Maß
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Auftakt nach Maß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 20.11.2015
Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe und Frizz Feick beim Auftritt in der Gastronomie des Idaturms. Quelle: pr.
Anzeige
Bückeburg

Unter dem Motto „Bemanntes Piano“ stellte der Ahnser Musiker, Liedermacher und Songpoet in der malerischen Atmosphäre der von der „Alten Schlossküche“ betriebenen Erlebnisgastronomie auf der Bergspitze des Harrls zahlreiche Stücke seines langjährigen Schaffens vor.

 Das vielköpfige Publikum, unter ihnen auch Alexander zu Schaumburg Lippe, Hausherr und Nachfahre des Idaturm-Erbauers Fürst Georg Wilhelm zu Schaumburg-Lippe, erlebten dabei vor allem Songs wie „Haus hinterm Hügel“, „Zu laut für Berlin“ und „Famose letzte Worte“ vom aktuellen Album „Woanders und hier“, aber auch echte Frizz-Feick-Klassiker wie „Irgendwas wird blühn“ und „Unter dem Regenbogen“ vom 15 Jahre alten Album „Panama“ sowie „Meine Liebe“ aus dem Debütwerk „Früh genug“ aus dem Jahr 1999.

 „Bemanntes Piano“, das hieß, es gab Frizz Feick diesmal pur und solo an den Tasten, ohne Band und auch ohne Georg Kochbeck, seinen musikalischen Weggefährten und Intimus, der an diesem Abend mit seinem Ensemble in Minden konzertierte.

 Dort, wo es der Schlagzeugbegleitung bedurfte, half dem Künstler deshalb die moderne Technik: Statt eines echten Schlagzeugers lieferte der Tablet-Computer mit Drum-Loops das gewünschte Rhythmus-Fundament des Songs.

 Mit dem Auftritt von Feick hat die „Alte Schlossküche“ damit erfolgreich die Premiere zu einer ganzen Reihe von Livekonzerten gefeiert, die in Zukunft an gleicher Stelle stattfinden sollen – und das trotz Konkurrenz durch zahlreiche parallel stattfindende Veranstaltungen und noch dazu ein Fußball-Länderspiel.

 Ein ursprünglich geplanter Teil des Konzertabends ließ sich jedoch aufgrund des schlechten Wetters nicht umsetzen: Eigentlich hatte das Publikum von den Veranstaltern am Parkplatz nahe dem „Alten Forsthaus“ abgeholt und auf Schusters Rappen sowie beleuchtet von zahlreichen Laternen zum Idaturm begleitet werden soll. Diese wirklich romantische Idee einer illuminierten Nachtwanderung durch den Harrl machten jedoch ein Platzregen und heftige Sturmböen zunichte, weshalb die Frizz-Feick-Fans auf herkömmlich motorisierte Weise den Weg zum Auftrittsort nahmen.

Von Johannes Pietsch

 „Wir haben wieder eine Bücherecke, die sehr beliebt ist. Außerdem wurden 350 Gläser Konfitüre selbst gekocht und 30 Kuchen gebacken. Das kommt immer gut an“, erzählte Pastor Thomas Krage von der reformierten Kirchengemeinde Bückeburg, der am vergangenen Sonnabend und Sonntag im Gemeindehaus den Herbstbasar organisiert hat.

20.11.2015

Zum Grünkohlessen hat das Drakenpohl-Rott des Bürgerbataillons in den Joël-Le-Theule-Saal des „Ratskellers“ eingeladen.

20.11.2015
Bückeburg Stadt Umjubeltes Konzert in der Stadtkirche - Die Musik ist das Eine

„A tribute to John Rutter – zum 70. Geburtstag“: So hat das Motto eines Benefizkonzertes gelautet, das in der Stadtkirche in Bückeburg stattgefunden hat.

19.11.2015
Anzeige