Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt BGH bestätigt Urteil gegen Sex-Täter
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt BGH bestätigt Urteil gegen Sex-Täter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 15.01.2016
Andreas Buth Quelle: Michael Werk
Anzeige
Bückeburg/Springe (cz, rc)

Seinen Revisionsantrag wies der BGH jetzt zurück – das Urteil steht damit.

 „3 StR 281/15“ – unter diesem Aktenzeichen war der Fall noch einmal beim obersten Gericht in Karlsruhe zur Verhandlung gekommen. Dabei ging es nicht mehr um Schuld und Unschuld, so eine BGH-Sprecherin: Stattdessen sei auf Antrag des Springers überprüft worden, ob das Verfahren vor dem Landgericht korrekt abgelaufen sei. Ergebnis: Die Beschwerde „wird als unbegründet verworfen, da die Nachprüfung des Urteils aufgrund der Revisionsrechtfertigung keinen Rechtsfehler zum Nachteil des Angeklagten ergeben hat“, heißt es in dem kurzen Beschluss. Damit folgten die fünf Richter des 3. Strafsenats der Empfehlung des Generalbundesanwalts. Der 55-Jährige muss die Gerichtskosten des Revisionsverfahrens tragen. Als Grund für einen vermeintlichen Verfahrensfehler wollte der Springer offenbar Versäumnisse bei der Bewertung der DNA-Spuren ausgemacht haben. Dieser Argumentation wollte der BGH jedoch nicht folgen.

 Der 55-jährige verheiratete Familienvater war verurteilt worden, weil er zwölf Jahre lang zahlreiche Sexualstraftaten begangen hatte. Seine Opfer: junge Frauen – zur Tatzeit 14 bis 18 Jahre alt – die er teils täuschte und bedrohte, um sie dann zu missbrauchen. Sie leiden bis heute unter den Folgen der Taten. Weitere Vorfälle waren bekannt, aber nicht angeklagt. Unter anderem hatte der Mann auch in Bückeburg ein Mädchen sexuell genötigt.

Anzeige