Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bändchen als Schlüsselfür jede Menge Kultur

Bückeburg / "Lange Nacht der Kultur" Bändchen als Schlüsselfür jede Menge Kultur

Der Vorverkauf für die Eintrittsbändchen zur „Langen Nacht der Kultur“ am Freitag, 19. September, läuft bereits. Sie sind in der Tourist-Info zum Preis von fünf, ermäßigt drei Euro, zu haben. Hier nun wieder ein Blick auf einige Veranstaltungen.

Voriger Artikel
Faule und vertrocknete Wurzeln
Nächster Artikel
Wo wird integriert?

Bückeburg. Viel Leben zieht wieder in das alte Gemäuer des Museums ein. Mit einer Lesung aus der Sammlung „Eine jütländische Kaffeetafel“ von Siegfried Lenz wird Pastor i. R. Hans-Peter Fiebig mit dem feinsinnigen Humor und der besonderen Beobachtungsgabe des berühmten deutschen Schriftstellers bekannt machen. Beginn ist um 19 Uhr. Danach tritt der Chor „Acapella“ auf – unter dem Motto „Wir singen sie in gute Laune“: Auftritte um 20 und 22 Uhr. „Wir bauen Brücken zu allen Genres moderner Musik“, versprechen Christine Fischer, Christoph von Storch und Udo Hartmann. Ihre Auftritte: 21 und 23 Uhr. Das Museum hält ein gastronomisches Angebot bereit.

 Der altgediente Feuerwehrmann „Wastel“ geht mit Besuchern durch seine Stadt und berichtet aus alten Dienstzeiten. Nicht nur die Stadtgeschichte, sondern auch die feuerwehrhistorische Geschichte Bückeburgs sind wichtige Bestandteile der Führung. Welche Maßnahmen wurden ergriffen, um Schadensfeuer zu vermeiden? Wie wurden Brände früher gelöscht? Dieses und mehr wird erzählt. Es wird ein Bogen von der Bürgerwehr bis zur Moderne geschlagen. Wolfram Hesseling erwartet die Gäste an der Fahrradabstellanlage am Sabléplatz um 18.30 Uhr.

 In letzter Minute dazugekommen ist ein wahres Highlight: der Auftritt der jungen Musiker des Trios „Suono di Sole“. Die drei Talente haben schon jetzt ihren eigenen Weg gefunden und bieten geschmackvolle Weltmusik mit Charme und Stil. Sie spielen Tango, Irish Folk, Jazz, Bossa nova, Gypsy Swing und viele weitere Stile. Dabei stellen sie auch neue Kompositionen vor und holen alte Klassiker aus der Schublade der Vergessenheit. In diesem Ensemble treffen drei Instrumente aufeinander, die auch ohne elektrische Verstärkung ihre volle Klangwirkung erzielen. Die Kombination aus Vibrandoneon, einer Erfindung der italienischen Akkordeon-Firma „Victoria“, Kontrabass und spanischer Gitarre ist selten, aber dafür umso geschmackvoller und findet Anklang bei jedem Anlass. So auch dieses Jahr bei der „Langen Nacht der Kultur“. Das Trio „Suono di Sole“ (Christopher Bolte, Matthias Greenslade, Felix Grimpe) spielt um 20 Uhr im „Braukeller“, Lange Straße. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg