Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Bärenstarke Männer stemmen die Birke

Bückeburg / Maifest Bärenstarke Männer stemmen die Birke

Bange Blicke dürften die Organisatoren des am Vortag des 1. Mai auf dem Marktplatz gefeierten „Maifestes“ gen Himmel geworfen haben angesichts des Regens, der sich kurz vor Beginn eingestellt hatte.

Voriger Artikel
Bückeburger Unternehmen ist pleite
Nächster Artikel
„Wir tanzen durch bis morgen früh“

Eine spontan gegriffene Maifest-Besucherin an der Hand, tanzte Mark Rudi („Marks Tanzschule“) mit Jung und Alt um den Maibaum, während er über sein Mikrofon die zu tanzenden Schrittfolgen ansagte. wk

Quelle: Michael Werk

Bückeburg. Denn so gut besucht das sich um das Aufstellen des Maibaumes drehende Event in den Vorjahren war, bei „Schietwetter“ würde die Resonanz im schlimmsten Falle gen Null tendieren. Doch derlei Sorgen waren unnötig: Pünktlich zum Beginn des „Maifestes“ um 18 Uhr machten die dunklen Wolken Platz für den warmen Schein der abendlichen Sonne.

 Zum Auftakt gab es Darbietungen der Ballettschule Voges – so den bezaubernden „Frühlingsblumentanz“ einer Mädchengruppe, die zum floralen Thema passend kostümiert war. Es folgte eine Begrüßung der Besucher durch Bürgermeister Reiner Brombach, nach der der Kinderchor des Schaumburger Jugendchores „Fröhliche Lieder zum Frühling“ intonierte. Darunter auch ein im Fachjargon „Quodlibet“ genanntes Musikstück, dessen Besonderheit darin lag, dass gleichzeitig drei unterschiedliche Lieder gesungen wurden.

 Nach einer weiteren Showeinlage der Balletschule Voges, die diesmal eine Gruppe fortgeschrittener Tänzerinnen mit einer stepptanz-artigen „Frühlingsfeen“-Choreografie auf die Bühne geschickt hatte, war es soweit: Mit vereinten Kräften trugen starke Männer des zur 2. Kompanie des Bürgerbataillons gehörenden Schmiederotts den von Kindern der städtischen Kita bunt geschmückten Maibaum heran, um diesen auf dem Marktplatz aufzustellen. Ohne Probleme bugsierten die Schützenbrüder den elf Meter langen Birkenstamm in die ins Marktplatzpflaster eingelassene Bodenhülse und stemmten ihn unter den Augen der zwei-, dreihundert umstehenden Besucher ruckzuck in die Senkrechte. Flugs wurde der Maibaum am Fuß noch mit ein paar Holzkeilen in dem Rohr fixiert – fertig!

 Für den Tanz um den Maibaum zeichnete diesmal „Marks Tanzschule“ aus Bückeburg verantwortlich. Hierzu hatte Inhaber Mark Rudi nicht nur einige „seiner“ Tanzpaare mitgebracht, sondern animierte spontan auch etliche Zuschauer zum Mitmachen. Dabei bedurfte es nur einer kurzen Anleitung seinerseits, bis die Menge die einfache Schrittfolge intus hatte und zu dem aus der Konserve erschallenden „Dr. Alban“-Hit „Sing Halleluja“ um die zart begrünte Birke herumtanzte. wk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg