Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Bedrohung und sexuelle Belästigung
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Bedrohung und sexuelle Belästigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 21.06.2017
Quelle: Polizei
Anzeige
BÜCKEBURG

Die Ermittler suchen dringend nach dem Besitzer eines schwarzen oder dunklen Pkw, der am besagten Tag (Freitag, 2. Juni) mit einerm Fahrzeug auf dem Schotterparkplatz geparkt hatte und möglicherweise gegen 14.30 Uhr tatrelevante Beobachtungen gemacht haben könnte.

Die junge Bückeburgerin war zuvor gegen 14.15 Uhr zu Fuß auf der Petzer Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Dort traf die junge Frau auf die beiden gesuchten Männer, die aus den Straßen Am Hofgarten und Graf-Wilhelm-Straße auf sie zukamen. Einer der Männer, bekleidet mit einem Mantel, deutete der Frau sichtbar an, dass er im Besitz eines Messer ist. Anschließend dirigierten die Täter ihr Opfer über die Graf-Wilhelm-Sraße zu Fuß in Richtung Janhstadion durch das Schalltor auf den besagten Parkplatz.

Die Bückeburgerin wollte über ihr Mobiltelefon den Notruf aktivieren, wurde aber durch die Männer daran gehindert und zu Boden gerissen. Die Täter ließen das Opfer zurück, als der erwähnte Pkw auf den Parkplatz fuhr. Beide Männer flüchteten am Bahndamm entlang in Richtung Bahnhof, beziehunsgweise Schrebergärten/Raiffeisengelände. Die Polizei Bückeburg sucht nun mit Phantombildern nach Tätern.

Die Beschreibung lautet wie folgt:

Der Täter, der die junge Frau mit dem Messer bedrohte, wird auf 30 bis 40 Jahre geschätzt und ist etwa 1,79 Meter groß. Er hat einen dunklen Teint, kurze und dunkle Haare und eine etwas korpulente Statur. Die Augen sind groß und dunkel, die Augenbrauen buschig. Die Nase ist dick und kurz. Der Täter spricht deutsch mit ausländischem Akzent. Bekleidet war er mit einem dunklen Sommermantel, der bis über die Knie reicht und einer blaunen Jeans.

Der Mittäter ist ebenfalls zwischen 30 und 40 Jahre alt und ist etwa 1,82 Meter groß. Er ist von dünner Statur und wirkt ungepflegt. Die Haut ist gebräunt, das Gesicht kantig mit stark ausgeprägten Wangenknochen; die Haare sind kurz, seitlich anrasiert, leicht gelockt und dunkelbraun bis schwarz. Die Augen sind dunkelbraun, die Nase schmal. Er spricht deutsch mit ausländischem Akzent und bewegt sich leicht gebeugt. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, einer blauen Jeans und dunklen Schuhen.

Zeugenhinweise nimmt das Polizeikommissariat Bückeburg unter der Telefonnummer (05722) 95930 entgegen. r

Anzeige