Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Bemerkenswerte Resonanz

Bückeburger Schulschach-Meisterschaft Bemerkenswerte Resonanz

Ben von Knobloch, Jin Jan Kümmel, Tobias Hergert und Dennis Amrhein heißen die diesjährigen Sieger der Bückeburger Schulschach-Meisterschaft. Die jetzt zehnte Auflage des Denksport-Wettbewerbs erlebte im großen Saal des Rathauses mit 212 Teilnehmern eine bemerkenswerte Resonanz.

Voriger Artikel
Per Sternwanderung zum Marktplatz
Nächster Artikel
Brandt bleibt Präsident des VfL Bückeburg

Höchste Konzentration an den Brettern: Die jungen Schachspieler sind voll bei der Sache.

Quelle: bus

BÜCKEBURG. Die größte Gruppe stellten die Grundschulen, die alles in allem 128 Kandidaten (Vorjahr: 97) ins Rennen schickten.

Mit von der Partie waren Vertreter der Grundschulen Kleinenbremen, Heeßen, Barsinghausen, Am Harrl, Immanuel, Rinteln-Nord, Hausberge, Am Sonnenbrink, Am Wiehen, Neesen, Basberg, Rinteln-Süd und Haste. In der Gruppe Integrierte Gesamtschulen/Oberschulen gingen Schüler der IGS Immanuel, der IGS Helpsen und der IGS Obernkirchen an den Start. Bei den Gymnasiasten saßen Schüler aus Rinteln, Stadthagen, Bad Nenndorf und Bückeburg an den Brettern.

Schüler sind begeistert

Detlef Bielinski erinnerte daran, dass Bückeburg mittlerweile einen weit über die Landkreisgrenzen hinausreichenden Ruf als Schachstadt genieße. Die hohe Akzeptanz des Turniers beweise, „dass wir eine Menge erreicht haben“. Der besondere Dank des Organisators galt allen Mitarbeitern und Unterstützern. „Ganz besonders freut es mich, zum wiederholten Male mit Schulleitungen zu tun zu haben, die dieses Turnier nicht nur mit einer qualifizierten Schachsportausbildung an ihren Schulen überhaupt erst möglich machen, sondern es auch zu einer schulsportlichen Veranstaltung erklären“, sagte Bielinski.

Diese wiederum dankten dem Initiator der Meisterschaft für dessen unermüdliches Engagement mit mehreren Präsentkörben und einem gemeinsam gesungenen Lied, in dem es unter anderem hieß „Zehn Jahre Rathaussaal, das ist wirklich wahr / immer sehr gut organisiert, ach wie wunderbar“. „Es ist immer wieder toll, zu sehen, mit wie viel Begeisterung die jungen Leute bei der Sache sind“, gab Christian Schütte zu verstehen, der seitens der Stadt den Bürgermeister-Wanderpokal überreichte. „Wir sind stolz und glücklich, dass wir diese Veranstaltung haben.“ Nils Vogt, Marktbereichsleiter des Hauptsponsors Volksbank in Schaumburg, sprach von einem „großartigen Turnier“ und sicherte ebenso wie Schütte im Namen der Stadt die Unterstützung fürs nächste Jahr zu.

Elfte Meisterschaft ist schon geplant

Ulrich Karcher, beim Kreissportbund zuständig für das Referat Mitgliederverwaltung, brachte seine „höchste Anerkennung“ zum Ausdruck. Für die Überreichung des von ihrem Amtsvorgänger Wolfgang Voß gestifteten Bielinski-Pokal zeichnete die Leiterin der Grundschule Am Harrl, Antje Kronenberg, verantwortlich: „Ich hoffe, dass wir den Erfolg wiederholen und auch im nächsten Jahr eine so große Teilnehmerzahl verbuchen können.“

„Die elfte Auflage der Bückeburger Schulschach-Meisterschaft ist bereits eingetütet und wird am 6. Juni 2018 über die Bühne gehen“, kündigte Bielinski an, bevor alle Teilnehmer Urkunden und von der Volksbank zur Verfügung gestellte Erinnerungsgeschenke erhielten. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg