Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Besinnlich und abwechslungsreich

Begegnungsstätte Herder-Straße Besinnlich und abwechslungsreich

Die von der Stadt in der Begegnungsstätte Herder-Straße ausgerichtete Weihnachtsfeier für Bückeburger Senioren hat ihren Teilnehmern eine gleichermaßen besinnliche wie abwechslungsreiche Einstimmung auf das Fest, mit dem die Christen der Geburt des Jesuskindes gedenken, beschert.

Voriger Artikel
Weihnachtslieder unterm Sternenzelt
Nächster Artikel
Einhellige Zustimmung für Etat

Gemeinsam gesungene Lieder sind fester Bestandteil der von der Stadt ausgerichteten Senioren-Weihnachtsfeier.

Quelle: bus

Bückeburg. Die von vielen gemeinsam gesungenen Liedern sowie mehreren Wort- und Musikbeiträgen begleitete Zusammenkunft geriet sehr zum Gefallen der zahlreichen Besucher. „Das war wieder einmal sehr gelungen“, meinte eine Seniorin.

 Sowohl Bürgermeister Reiner Brombach als auch Stadtkirchenpastor Dr. Wieland Kastning wählten in ihren Grußworten dem Anlass entsprechend frohgemute und nachdenklich stimmende Formulierungen. Brombach erinnerte, dass Deutschland seit 69 Jahren keinen Krieg mehr erlebt habe. Dennoch herrsche nicht überall Friede. „Weit gefehlt“, meinte das Stadtoberhaupt. „Deswegen wünsche ich mir, dass wir hier weiter in Frieden leben können und dass die Einsicht, die wir offensichtlich alle haben, hoffentlich auch andere Völker erkennen.“

 Die Formulierung „gesegneter Advent“, führte Kastning aus, meine mehr „als dass da ein besonderer Sonntag ist, sondern auch, dass das Ereignis, auf das wir zuwarten, tatsächlich in unserem Leben und in unseren Herzen ankommt“. In dieser Zeit spüre man auch, dass Gott mit einem gehe. „Und zwar nicht nur dann, wenn man auf den Höhepunkten ist und das Leben leicht fließt, sondern auch dann, wenn man spürt, dass man ganz klein und traurig ist und Sorgen und Krankheiten an einem nagen.“ Im kleinen Christuskind sei Gottes Kraft allgegenwärtig.

 Im weiteren Verlauf trugen der Rezitator Olaf Schrage sowie die Gesangsformation „Cantemus“ und ein Gitarrenensemble der Kirchengemeinde St. Marien zum Gelingen der Veranstaltung bei. Und als das von Heike Sareyka geleitete Stätten-Team den Gästen Wein und Fingerfood kredenzt und den Besuch des Nikolauses angekündigt hatte, war dem zwischenzeitlich angestimmten „Lasst uns froh und munter sein...“ nichts mehr hinzuzufügen.bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg