Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Besinnliche Musik in der Stadtkirche

Bückeburg / "Orgelmusik zur Einkehr" Besinnliche Musik in der Stadtkirche

Draußen „Grau in Grau“ mit Nieselregen, drinnen gefühlvoll intonierte Klänge, die die Seele berühren: Mit ihrer „Orgelmusik zur Einkehr“ hat die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Bückeburg am Sonnabendvormittag wieder einen Kontrastpunkt zur Betriebsamkeit in der Stadt gesetzt, der für die Dauer des rund halbstündigen Konzertes zudem das widrige Novemberwetter vergessen ließ.

Voriger Artikel
Jazz-Soirée mit „Smooth Jazz“
Nächster Artikel
Ab durch die Röhre

Als Duett konzertieren Siebelt Meier und Ulrike Köhler in der Stadtkirche.

Quelle: wk

Bückeburg. Die Formulierung „Orgelmusik“ war nur die halbe Wahrheit. Denn abgesehen von der von Marcel Courtonne (1883 bis 1954) komponierten „Toccatina“, die Kantor Siebelt Meier auf der großen Kirchenorgel als Solo darbot, betritt er das Programm gemeinsam mit der Oboistin Ulrike Köhler. Im Duett zu hören waren dabei alte Meisterwerke von Pierre Prowo („Sonata in a-Moll“), Georg Friedrich Händel („Pastorale“) und Erik Satie („Gymnopédie“). Den anhaltenden Schlussapplaus nach dem aus der Feder von Claude Debussy (1862 bis 1918) stammenden „Allegro“ quittierten die beiden virtuosen Musiker folgerichtig mit einer Zugabe. wk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg