Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Besondere und interessante Stücke

Bückeburg Besondere und interessante Stücke

Rund 50 Exponate aus der umfangreichen Sammlung des Schaumburg-Lippischen Heimatvereins zeigt eine Ausstellung, die jetzt im Niedersächsischen Landesarchiv eröffnet worden ist.

Voriger Artikel
Plan ist da, die Umsetzung hakt
Nächster Artikel
Freundeskreis pflegt Jetenburger Friedhof

Bückeburg. „Wir präsentieren hier besondere und interessante Stücke“, erläuterte Vereinsvorsitzender Heinz Brunkhorst während der Eröffnung der unter das Motto „Schaumburg-Lippe – gesammelte Geschichte“ gestellten Schau.

„Eine sehenswerte Auswahl der zahlreichen kleinen Schätzchen aus dem bei uns aufbewahrten Bestand des Heimatvereins“, ergänzte der stellvertretende Archivleiter Hendrik Weingarten. Brunkhorsts und Weingartens besonderer Dank galt ausdrücklich Carsten Thiele, der federführend für die Zusammenstellung der Archivalien verantwortlich zeichnete.

Anlass der Präsentation ist das 125-jährige Bestehen der 1890 als „Verein für Geschichte, Altertümer und Landeskunde des Fürstentums Schaumburg-Lippe“ gegründeten Gemeinschaft. „Seit seinen Anfängen sammelt der Verein Kulturgüter des Schaumburger Raumes“, erklärte Brunkhorst. Während die meisten größeren Exponate im Rahmen der Neuordnung der Ortsgemeinschaften 2013 an den Museumsverein Bückeburg abgetreten wurden, verblieben viele Druckerzeugnisse im Besitz des Heimatvereins.

Die bis Mittwoch, 25. November, in Augenschein zu nehmende Sonderausstellung zeigt aufschlussreiche und außergewöhnliche Stücke aus diesem Fundus. Zu sehen sind außer historischen Karten und Siegeln auch Urkunden und Schriftstücke aus der Geschichte Schaumburgs. Brunkhorst machte während der Eröffnungsfeier unter anderem auf ein aus dem Jahr 1351 stammendes Dokument aufmerksam. „Das ist unser ältestes Stück“, gab der Vorsitzende zu verstehen.

Als Höhepunkt der anlässlich des Jubiläums organisierten Aktivitäten kündigte Brunkhorst für Donnerstag, 29. Oktober, einen im großen Saal des Bückeburger Rathauses geplanten Festakt an. Die um 15.30 Uhr beginnende Zusammenkunft wird Auftritte heimischer Trachtengruppen, des Infanterieregiments Graf Wilhelm, des Rezitators Frank Suchland und des Blasorchesters Bückeburger Jäger erleben. Als Festredner ist der Präsident des Niedersächsischen Heimatbundes, Hansjörg Küster, vorgesehen.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Archivs zu sehen: montags, dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr, mittwochs von 9 bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg