Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Besser vernetzt

Weserradweg Besser vernetzt

Eine bessere Vernetzung mit dem Weserradweg hat eine Radroute zum Ziel, die während des Sattelfestes offiziell ihrer Bestimmung übergeben worden ist. Wie Reiner Wilharm und Michael Buhr seitens der Bückeburger Stadtverwaltung erläuterten, gehört der Weserradweg zu den beliebtesten bundesdeutschen Fernradwegen. Obwohl die Ex-Residenz sehr nahe an dieser Verbindung liege, habe die Stadt hiervon bislang kaum profitieren können. Das soll sich mit der „Weserschleife“ benannten Route zukünftig ändern.

Voriger Artikel
Gegen Atomwaffen
Nächster Artikel
Genossen wollen härter kämpfen

Im Beisein zahlreicher Radfahrer übergeben Reiner Wilharm (links) und Michael Buhr die „Weserschleife“ offiziell ihrer Bestimmung. 

Quelle: bus

BÜCKEBURG. Zusammen mit der „Landtour“-Route sollen Naherholer aus Bückeburg und dem Umland ebenso angesprochen werden wie Kurzurlauber. „Mit der ‚Weserschleife’ wollen wir in Verbindung mit einer geschickten Vermarktung die Zahl der Übernachtungsgäste und die Verweildauer der Radreisenden in der Stadt erhöhen“, gaben Buhr und Wilharm zu verstehen. Die Anbindung an den Weserradweg sei aus touristischer Sicht für die Stadt von großer Bedeutung.

 Die Festlegung der Route erfolgte in enger Abstimmung mit den zuständigen Akteuren der Landkreise Minden-Lübbecke und Schaumburg. Die Ausschilderung soll Mitte dieses Monats abgeschlossen sein. bus

Der Verlauf kann dann auf der Homepage der Landtour www.landtour-bueckeburg.de heruntergeladen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr