Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Betonbrücke wird mit Spezialkunststoffen saniert

Noch bis Anfang September Betonbrücke wird mit Spezialkunststoffen saniert

Ein bisschen Geduld müssen jene Autofahrer, die regelmäßig auf der Scheier Straße unterwegs sind und mit ihren Fahrzeugen dabei die über die Bundesstraße 65 führende Brücke überqueren, noch haben. Denn voraussichtlich bis Anfang September 2015 werden sich die an diesem Bauwerk derzeit laufenden Sanierungsarbeiten noch hinziehen.

Voriger Artikel
Vorwürfe sind nicht nachzuweisen
Nächster Artikel
Polizei ermittelt nach Brand im Jetenburger Hof

„Achtung, Baustelle“: Die von Bückeburg nach Scheie führende Brücke wird zurzeit saniert,

Quelle: wk

Bückeburg (wk). Und solange diese nicht abgeschlossen sind, wird der Verkehr weiterhin – mittels Baustellenampel geregelt – einspurig über die Brücke geleitet, was insbesondere zu den Stoßzeiten gewisse Wartezeiten mit sich bringt.

Geplant war diese Anfang Juli 2015 begonnene Sanierungsmaßnahme an sich schon für das vergangene Jahr, berichtet Markus Brockmann, Leiter der Hamelner Geschäftsstelle des Niedersächsischen Landesamtes für Straßenbau und Verkehr. Da auf die erste Ausschreibung hin jedoch zu wenig interessierte Unternehmen Angebote abgegeben hatten, habe man diese Ausschreibung wieder aufgehoben und das Projekt eine Zeit später erneut öffentlich ausgeschrieben, woraufhin schließlich das jetzt mit der Sanierung der so genannten „Brückenkappen“ befasste Unternehmen den Zuschlag erhalten hat.
Konkret geht es bei dieser rund 60 000 Euro kostenden Maßnahme darum, im Laufe der Jahre entstandene kleinere Risse und Abplatzungen im Beton zu reparieren, damit die in dem Beton liegende Stahlbewehrung vor eindringendem Niederschlagswasser und – im Winter – Streusalz geschützt wird. Andernfalls rostet der Stahl nämlich, was aufgrund des Sprengdrucks des rostenden Metalls zu weiteren Schäden an dem Bauwerk führen würde. Zumal die Stahlbewehrung bei fortschreitender Verwitterung irgendwann ihre Zugfestigkeit verlieren würde.
Um die vorhandenen Risse und Abplatzungen zu beseitigen, versiegeln die Mitarbeiter des auf die Sanierung von Brücken spezialisierten Unternehmens die schadhaften Stellen mit einer Kunststoffmasse, die aber, so Brockmann, nur unter bestimmten klimatischen Verhältnissen fachgerecht verarbeitet werden kann. Bedeutet: Die Außentemperatur muss passen und bis zum vollständigen Aushärten des Materials muss sowohl ein Regen- als auch ein Sonnenschutz gegeben sein. Vor diesem Hintergrund erklärt sich denn auch die zeltartige „Einhausung“ jeweils des Bereiches der Brückenkappen, in dem gerade mit den Spezialkunststoffen gearbeitet wird.
Nebenbei werden übrigens auch noch die Regenwasserabläufe der Brücke erneuert, ergänzt Brockmann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg