Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Betrüger scheitert dank Zivilcourage

Zeuge gesucht Betrüger scheitert dank Zivilcourage

Die Polizei ist am vergangenen Freitag wegen des Auftretens von Trickbetrügern im Stadtgebiet im Einsatz gewesen. Ein aufmerksamer Bürger bemerkte den Vorfall.

Voriger Artikel
Überfall am Bethelweg
Nächster Artikel
Ena zieht glückliche Gewinner

BÜCKEBURG. Die Betrüger waren auf der Bahnhofstraße und auf der Ernst-Kestner-Straße an der Parkpalette aktiv geworden.

Gegen 10 Uhr sprach ein auf circa 50 Jahre geschätzter Mann mit südeuropäischem Aussehen eine 72-jährige Frau aus Minden auf der Bahnhofstraße an. Zum Einstieg bat der Mann die Seniorin, ihm Kleingeld zu wechseln, wie die Polizei Bückeburg mitteilte. Während die Frau in ihrer Handtasche nach ihrem Portemonnaie suchte, entwendete der Mann unbemerkt aus der Manteltasche der Frau rund 50 Euro.

Angeblich Geld wechseln

Auf der Parkpalette fiel einem aufmerksamen Bückeburger Bürger, dem „WIR“-Ratsherrn Andreas Paul Schöniger, um die Mittagszeit ein älterer Herr auf, der von einem jüngeren Mann angesprochen wurde. Der Senior holte sein Portemonnaie hervor, und der vermeintliche Trickbetrüger versuchte, mit einer Plastiktüte die Geldbörse zu überdecken, um erkennbare Geldscheine zu stehlen.

Vor der wahrscheinlichen Tatausübung sprach Schöniger die Personen an, weil er eine Straftat zum Nachteil des Seniors befürchtete. Der ältere Herr erklärte, dass er gefragt worden sei, ob er für einen Einkaufswagen Geld wechseln könne. Der namentlich unbekannte Mann entfernte sich nach dem Eingreifen des Zeugen sofort in Richtung Fußgängerzone und wurde von dem Bückeburger bis zum Sablé-Platz verfolgt, wo er in ein Fahrzeug mit Dortmunder Kennzeichen stieg.

„Das kam mir sehr komisch vor, als ich das beobachtet habe“, sagte Schöniger gegenüber unserer Zeitung. Der Mann habe Kleingeld in der Hand gehabt und die Plastiktüte in sehr auffälliger Art gehalten: „Das fand ich ziemlich verdächtig, da habe ich mich eingemischt.“

Ermittlungen laufen

Der Tatverdächtige wurde wie folgt beschrieben: zwischen 30 und 45 Jahre alt, schmale Statur, circa 165 bis 170 Zentimeter groß und südosteuropäisches Aussehen. Bekleidet war der Mann mit einem blauen Polo-Shirt und einer hellbeigen Hose.

Der Bückeburger Kriminalermittlungsdienst hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen und wird über die Dortmunder Kollegen eine Befragung des Fahrzeughalters durchführen lassen.

Die Polizei bittet darum, dass sich der ältere Herr von der Parkpalette bitte im örtlichen Kommissariat, Telefon (05722) 95930, melden möge.  rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg