Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Bis 67 Jahre darf gelöscht werden

Neue Satzung Bis 67 Jahre darf gelöscht werden

Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg bekommt eine neue Satzung. Wie Bürgermeister Reiner Brombach in der jüngsten Sitzung des Feuerschutzausschusses im Feuerwehrgerätehaus Warber mitteilte, sind es überwiegend Ergänzungen, die sich aus dem neuen Brandschutzgesetz ergeben.

Voriger Artikel
Von Charleston bis Virtual Reality
Nächster Artikel
„Heute wird es Krengel geben …“

Symbolbild

Quelle: Archiv

Bückeburg. Zwei Dinge sind allerdings neu und können ein bisschen dazu beitragen, dass die Personalknappheit der Wehren nicht ganz so arg ausfällt. Auf persönlichen Antrag dürfen Feuerwehrleute künftig bis zum Alter von 67 Jahren aktiv in der Wehr bleiben, also an Lösch- und Rettungseinsätzen teilnehmen. Bislang galt eine Altersbeschränkung von 63 Jahren.

Im Bereich der Jugendwehren gibt es die zweite Änderung. Künftig dürfen auch jugendliche aus Nachbargemeinden in die Jugendwehren aufgenommen werden. rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg