Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Böllerkanone in Null-Bock-Laune

Ladehemmung Böllerkanone in Null-Bock-Laune

Das hat es in der Geschichte des Schützenvereins Bückeburg noch nicht gegeben: Zum ersten Mal in 36 Jahren hat die Miniaturböllerkanone, mit der die Schützen alljährlich am Neujahrsmorgen um 12 Uhr das neue Jahr begrüßen, ihren Dienst konsequent verweigert.

Voriger Artikel
Der heimliche Star heißt Emma
Nächster Artikel
Schnuppern in der Kunsthalle

Hubert Baluschek hat selbst mit dem Bunsenbrenner keinen Erfolg.

Quelle: jp

Bückeburg. Alle sechs Anläufe mit immer neuen Zündschnüren, die traditionell vom Sieger des Neujahrsschießens ein Jahr zuvor, in diesem Falle Uli Diekmann, entzündet wurden, brachten die Treibladung der kleinen Artillerie auf dem Steintisch des Schießstands Harrl nicht zur Explosion. Selbst durch einen massiven Bunsenbrennereinsatz von Diekmann und Vereinskamerad Hubert Baluschek ließ sich das Schwarzpulver nicht zünden.
Dabei hätte alles so schön sein können: Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich die Vereinsmitglieder auf dem Schießstand Harrl versammelt, um zum einen das neue Jahr mit einem Salutschuss zu begrüßen und zum anderen mit dem Sieger des diesjährigen Neujahrsschießens den Schützen zu ermitteln, der im kommenden Jahr die Zündschnur in Brand setzen darf. „Ihr seht ein ratloses Gesicht, nämlich meins“, erklärte ein ebenso verblüffter wie perplexer Schützen-Chef Rolf Netzer, nachdem auch der letzte Versuch fehlgeschlagen war. Zuvor hatte der Vereinsvorsitzende Kanone eigenhändig gründlich gereinigt und geladen und sich dabei auch von dem einwandfreien Zustand des Schwarzpulvers überzeugt. „So etwas hat es noch nie gegeben. Ich bin fassungslos.“ Selbst bei den widrigsten Wetterbedingungen hatte die Kanone zuvor noch nie versagt. Netzers Fazit: „Das Jahr kann nur besser werden.“
Gewonnen hat das diesjährige Neujahrsschießen übrigens Thomas Thiemann. Er hatte – genau wie Klaus Stark – im regulären Wettkampf 54 Ringe erzielt und dann im Stechen mit 25 gegenüber 20 Ringen die Nase vorn. Thiemann kommt damit die Aufgabe zu, in einem Jahr die Böllerkanone zur Begrüßung des Jahres 2016 zu entzünden. Bleibt zu hoffen, dass die kleine Artillerie dann ihre althergebrachte Aufgabe wieder ordnungsgemäß verrichtet. Platz drei ging mit 53 Ringen an Hans Joachim Thiemann. Günther Glöckner schoss 52 Ringe, Ralf Köhler 50 Ringe. Beste Dame wurde mit 35 Ringen Ilona Schüler. 

jp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg