Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bückeburg wird phantastisch

Das MPS kommt Bückeburg wird phantastisch

Das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) kommt wieder nach Bückeburg, zum inzwischen 20. Mal. An den beiden Wochenenden 11. und 12. Juli und 18. und 19. Juli werden bis zu 3000 Mitwirkende beim größten reisenden Mittelalter-Kulturfestival der Welt erwartet.

Voriger Artikel
Achtenswertes kulturelles Erbe
Nächster Artikel
Liebhaber dementiert Behauptungen

„Saltatio Mortis“ werden an beiden Wochenenden auf dem MPS in Bückeburg spielen.

Quelle: pr.

Bückeburg. Bückeburg. Auf der Veranstaltungsfläche im Schlosspark – es hat die Größe von zwölf Fußballfeldern – erleben die Besucher die tollkühnen Recken der Fechtkampfgruppe Fictum, die ihre brachiale Kampfkunst mit Schwertern, Äxten und Morgensternen vorführen, während die Ritter von Ars Equitandi hoch zu Ross ihre Fertigkeiten mit Wurfspieß, Schwert und Lanze demonstrieren.

Auf den drei Musikbühnen erklingt nonstop Livemusik mit Spitzenbands der Mittelalter- und Folkszene: Am ersten Wochenende spielen Saltatio Mortis, Rapalje, Metusa, Cobblestones, Knasterbart, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Omnia, Pyrates!, Saor Patrol, Versengold und Waldkauz, am zweiten Wochende Saltatio Mortis, Rapalje, Celtica Pipes Rock, Faun, Duivelspack, Cesair, Nachtgeschrei, Pur Pur, The Sandsacks, Cobblestones, Waldkauz und Saor Patrol.

An den Sonnabenden erleben die Besucher auf der neu gestalteten Kampfplatzbühne das atemberaubende Feuerspektakel und auf der Turnierarena die phantastische Nachtfeuershow der Ritter zu Pferde. Die jüngsten Gäste sehen an der Kinderbühne das Theater Oberon und das Puppentheater Kiepenkasper, können am Kinder-Ritterturnier teilnehmen und sich auf dem Strohspielplatz austoben. Beliebt bei Jung und Alt sind Falkner Achim mit seinen Greifvögeln, Zauberer Heiko, der Gaukler Cyrano, der Hässliche Hans, „Der Tod“, Stelzenläufer Gawan und das Urgestein des MPS, der Kraftjongleur Bagatelli.

Täglich wird ein großes Bruchenballturnier mit zahlreichen Mannschaften aus den Bereichen Heerlager, Markthändler und Künstler veranstaltet. Beim Bruchenball geht es darum, einen bis zu 120 Kilo schweren Ball, eigentlich eine mit Stroh oder Tannenzapfen gefüllte Kuhhaut von 90 bis 120 Zentimeter Durchmesser, in den gegnerischen Torkreis zu befördern. Mit diesem Kampfspiel maßen früher die Knappen der Ritter ihre Kräfte, nachdem sie sich bis auf die Bruche, die mittelalterliche Unterhose, entkleidet hatten.

Tausende Sitzplätze unter Sonnensegeln und an den Bühnen und Arenen laden zum Rasten und Entspannen ein, und zahlreiche Tavernen, Kaffeestände und Garküchen sorgen für das leibliche Wohl. Auf keinen Fall verpassen sollten Besucher auf der Mausoleumswiese auch die Darbietungen von Falkner Achim Häfner.

Achtung: Das MPS bedankt sich für die nunmehr 20 Jahre lange Gastfreundschaft und lädt alle Bürger aus Bückeburg ein, das MPS am Sonntag, 12. Juli und am Sonntag, den 19. Juli gratis zu besuchen. Einlass erfolgt gegen Vorlage des Ausweises oder einer Meldebestätigung.

Öffnungszeiten: sonnabends elf bis 24 Uhr, sonntags elf bis 19.30 Uhr Kartenvorverkauf und alle Informationen auf www.spectaculum.de. rc/jp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg