Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Bückeburger gewinnt Paris-Reise
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Bückeburger gewinnt Paris-Reise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 06.08.2015
Bettina Remmert und „Glücksfee“ Michael Sauer ermitteln die Hauptgewinner der Tombola. Quelle: bus
Anzeige
Bückeburg

„Das ist sehr erfreulich“, meinte Bettina Remmert vom veranstaltenden Stadtmarketing, die gemeinsam mit Ratskeller-Koch Michael Sauer für die Ziehung der drei wertvollsten Preise verantwortlich zeichnete.

 Die Lotterie wies insgesamt mehr als 400 Gewinne auf – zumeist Gutscheine der acht beteiligten Festwirte. Der erste Preis umfasst ein Wochenende in der französischen Hauptstadt im Vier-Sterne-Hotel inklusive einer Bootsfahrt auf der Seine und einem Besuch des Vergnügungsparks „Eurodisney“.

 Die Gewinnerin des zweiten Preises, Andrea Vogt aus Porta Westfalica, kann sich auf ein Musical-Wochenende für zwei Personen in der Hansestadt Hamburg freuen. Die rund 400 Euro teure Stippvisite schließt einen Besuch des Bühnenwerks „Das Wunder von Bern“ ein. Die dritte Hauptgewinnerin, Ingrid Kunze aus Nienstädt, erhielt einen Gourmetkorb mit französischen Spezialitäten im Wert von rund 100 Euro.

 Mit der Tombola-Ziehung ging eine Veranstaltung zu Ende, die Eindrücken von Remmert zufolge „keinerlei Wünsche offen“ gelassen hatte.

 Im Kreis der Gastronomen und Aussteller der parallel laufenden Autoschau „Bückeburg macht automobil“ seien ausnahmslos positive Töne zu vernehmen gewesen. Was, insbesondere mit Blick auf die mitunter arg kritischen Wirtsleute, keine Selbstverständlichkeit darstelle.

 Remmerts erfreuliche Bilanz fand einen Widerhall bei den Geschäftsleuten, die Sonntag ihre Läden geöffnet hatten. Und auch im Publikum überwog die Zahl der anerkennenden Äußerungen eindeutig. Remmert schätzte, dass allein das zweieinhalbtägige Feinschmeckervergnügen 6000 bis 7000 Besucher auf das Marktplatz-Areal gelockt hat. Die dort zur Verfügung stehenden rund 800 Sitzplätze seien vor allem nachmittags und abends heiß begehrt gewesen.

 Hans-Georg Terner, der bei „Bückeburg kocht über“ die Rolle eines zumeist im Hintergrund agierenden Marktmeisters ausfüllte, rief die für das Gelingen des Großereignisses notwendigen intensiven Vorbereitungs- und Aufbauarbeiten in Erinnerung. Zum Gesamterfolg hatte sicherlich auch das gute Wetter und die von der Kleinenbremerin Kudrit Voigt verantwortete Dekoration beigetragen. „Für unsere Verhältnisse geht es nicht besser“, fasste Terner seine Eindrücke zusammen. bus

Anzeige