Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Bundeswehr investiert 17 Millionen
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Bundeswehr investiert 17 Millionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 27.07.2015
Anzeige
Bückeburg

Zehn Millionen Euro sind dafür vorgesehen, wie der Direktor des Kompetenzzentrums Baumanagement des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr, Jürgen Valentin, am Rande des Besuchs der Verteidigungsministerin mitteilte.

Weitere drei Millionen Euro werden investiert, um die Sanitätsversorgung von der Jägerkaserne in der Innenstadt nach draußen auf dem Flugplatz zu verlegen. Weiteres Geld fließt in Brandschutzmaßnahmen an vorhandenen Gebäuden sowie den Neubau neuer Unterkünfte. Wie Valentin betonte, werden sich die 17 Millionen Euro noch erhöhen, da weitere Maßnahmen geplant sind.

Wie Valentin sagte, wird die Jägerkaserne, wie vom Vorgänger von Ursula von der Leyen geplant, ab 2019 aufgegeben. Die dort noch stationierten Einheiten würden sukzessive verlegt. Teile der Ausbildung würden wie geplant bereits im nächsten Jahr zurück nach Celle verlegt, wenn dort der Neubau von Unterkünften abgeschlossen ist. Ob der Block A der Jägerkaserne, der bereits umfangreich saniert worden ist, von der Bundeswehr doch noch weiter genutzt wird, ließ der Direktor offen.

So braucht die Ausbildungswerkstatt Unterkünfte, denn rund 70 Prozent der Auszubildenden kommen nicht aus der Region. Derzeit hat der Förderverein der Lehrwerkstatt die Landfrauenschule an der Jetenburger Straße angemeldet, um dort Unterkünfte bereitstellen zu können. rc

Anzeige