Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Chefarzt besteht Test im „Fühlkino“

Bückeburg / Geburtshilfe Chefarzt besteht Test im „Fühlkino“

Jede Menge Einblicke in die geburtshilfliche Abteilung und die Elternschule des Krankenhauses Bethel hat der als Tag der offenen Tür unter Federführung von Schwester Heike Reyes-Küpper organisierte Familientag der beiden Einrichtungen seinen zahlreichen Besuchern gewährt.

Voriger Artikel
Die Sache selbst in die Hand nehmen
Nächster Artikel
„Es ging ihm um das Geld“

 Beim Familientag kommen junge und alte Besucher gleichermaßen auf ihre Kosten.bus

Bückeburg. Während Chefarzt Dr. Momme Arfsten die Zertifizierung des Hospitals als babyfreundliches Krankenhaus in den Mittelpunkt seiner Ausführungen stellte, stand bei den jungen Gästen ein über 15 Stationen führender Spiel- und Informationsparcours im Zentrum des Interesses.

 „Babyfreundliche Krankenhäuser erfüllen bei der Betreuung von Mutter und Kind die internationalen Standards von WHO und UNICEF“, erläuterte Arfsten. Das im Rahmen der weltweiten „Baby-Friendly Hospital Initiative“ ausgestellte Zertifikat sei Bethel 2009 von der ClarCert GmbH erstmals verliehen und 2012 bestätigt worden. Für die Erlangung müssten etliche Voraussetzungen erfüllt werden. Die schriftliche Fixierung von Stillrichtlinien spiele dabei ebenso eine wichtige Rolle wie regelmäßige Mitarbeiterschulung, umfangreiche Informierung der Mütter und 24-Stunden-Rooming-in (Mutter und Kind bleiben Tag und Nacht zusammen). Zudem solle darauf geachtet werden, Neugeborenen weder Flüssigkeiten noch sonstige Nahrung zusätzlich zur Muttermilch zu geben. „Außer bei medizinischer Indikation“, wie der Chefarzt ergänzte.

 „Beim Spiel- und Informationsparcours können die Abteilungen mit viel Spaß entdeckt und zusätzlich kleine Preise gewonnen werden“, erklärte Pflegedirektorin Susanne Sorban. Hier standen unter anderem die Beantwortung von Fragen (Wie viele Entbindungsräume gibt es? Was isst ein Baby nach der Geburt?), Bonbonwerfen, Twister und Tasttests auf dem Programm. An der von einigen Mädchen und Jungen als „Fühlkino“ bezeichneten Taststation stellte auch Chefarzt Arfsten seine Fähigkeiten unter Beweis und lag mit seiner Vermutung jedes Mal richtig.

 Darüber hinaus punkteten die Gastgeber mit reichlich Verpflegungsmöglichkeiten – besonders lecker: frisch gebackene Waffeln in der Elternschule –, Kinderschminken, Hüpfburg und Luftballonwettbewerb. Und wer Interesse an vertiefender Wissensvermittlung hatte, kam ebenfalls auf seine Kosten. Drei Vorträge griffen die Themen „Bindung – so wichtig für alle“, „Beikost: Gesund und lecker“ sowie „Wie trage ich mein Baby richtig?“ auf. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg