Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
„Da ist noch eine Klingel dran, zwei Euro mehr!“

Bückeburg / Versteigerung „Da ist noch eine Klingel dran, zwei Euro mehr!“

Drahtesel stehen im Frühling hoch im Kurs. Das zeigte sich auch bei einer Fundräderversteigerung vor dem Rathausgebäude. Trotz teilweise offensichtlicher Mängel (klapprige Schutzbleche oder verbogene Gepäckträger) erzielte „Auktionator“ Frank Möller ein gutes Ergebnis.

Bückeburg (mig). „Da ist ja noch eine Klingel dran, das sind gleich zwei Euro mehr.“ Frank Möller vom Verkehrskontrolldienst hat an diesem Tag immer einen guten Spruch auf den Lippen. Und er weiß, wie er die Bietergefechte anheizen kann. „Zwei, vier, sechs, zehn“ – vor allem bei Mountainbikes und Kinderrädern gingen die Gebote hoch und höher. Ein Schnäppchen wollte sich schließlich keiner der rund 100 Schaulustigen entgehen lassen.

Diese oft beschriebene Dynamik sorgte wohl auch dafür, dass ein schon etwas angekränkeltes Rennrad erst für weit mehr als 30 Euro einen neuen Besitzer fand. „Das würde ich mir bestimmt nicht in die Garage stellen“, meinte Zuschauer Heinz Wille kopfschüttelnd. Und ergänzte: „Vielleicht konnte der Käufer das Rad aus der Entfernung nicht so gut sehen.“

Andere Räder waren da besser erhalten. Etwa das schöne Tourenrad, dass Kurt Walter für 33 Euro kaufte. Oder das Kinder-Bike, das Anke Siltmann für die kleine Nele ersteigerte. „Sie hat zwar im Augenblick ein Rad, aber das hier wird ihr nächstes“, meinte Mutter Siltmann schmunzelnd. Warum sie ausgerechnet ein Fundrad kauft? „Das war Zufall“, sagt die frischgebackene Fahrradbesitzerin. „Als wir gesehen haben, was hier los ist, haben wir die Gelegenheit genutzt.“ Wie die Jungfrau zum Kinde kam auch Bettina Merck zu ihrem neuen Damenfahrrad. „Ich wollte eigentlich in die Mittagspause, da habe ich die Versteigerung gesehen. Da mir neulich ein Rad geklaut wurde, bin ich gleich stehen geblieben.“ Jetzt hat die sportliche Mittzwanzigerin einen neuen Drahtesel und kann wieder ordentlich in die Pedale treten. Besonders gern sei sie im Schaumburger Wald unterwegs, sagt die Angestellte. Und: „Ich bin eine begeisterte Radfahrerin.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg