Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Das Böse schläft nie

Neuer Thriller Das Böse schläft nie

Mit ihrem brandneuen Thriller „SchattenGier“ veröffentlicht die Bückeburger Schriftstellerin Nané Lénard jetzt den achten Band ihrer Krimireihe um die Kommissare Wolf Hetzer und Peter Kruse. Doch diesmal geht es dem ermittelnden Hauptkommissar selbst an den Kragen.

Voriger Artikel
Ein Weltmeister zum Auftakt
Nächster Artikel
Vorfahrt genommen

Nané Lénard

Quelle: pr.

Bückeburg. Zufällige Ereignisse, eine alte, verstörende Geschichte und dramatische Entwicklungen lassen den Leser mitfiebern und mitleiden. Wer ahnt, wozu Menschen fähig sind? Denn, unterschätze nie den Unscheinbaren – in ihm lauert die Gier.

Die Handlung: Von Sandra Völker, Profilerin beim Landeskriminalamt Hannover, gibt es nach der Geburtstagsfeier bei ihrem Vorgesetzten kein Lebenszeichen mehr. Wohin brach sie Freitagabend auf, war sie allein? Auch Hauptkommissar Wolf Hetzer kam nie zu Hause an. Freunde vermuten eine Liebelei. Doch als beide verschollen bleiben, lässt Peter Kruse die Handyortung zu und schlägt Alarm. Das letzte Log-in erfolgte im Rotlichtmilieu am Steintorviertel.

Völkers Chef fürchtet, dass sie seinen Freund Wolf Hetzer zu geheimen Ermittlungen überreden konnte. Sind sie so dem Fesselmörder zu nahe gekommen, der seine Opfer brutal misshandelt? Alle fürchten das Schlimmste – und es geschieht!

Es gibt kein Schwarz und Weiß

Nach dem sensiblen siebten Band rund um das Thema Sterbehilfe fesselt „SchattenGier“ auf andere Art. Wie immer hallt das Geschehen im Inneren nach, wenn der Leser das Buch beendet hat. Es gibt kein Schwarz und Weiß – selbst das Böse ist grau, doch zu Beginn weiß man nie, wie dunkel es ist. Hier ist es finster. Wenn die Gier nach Macht auf die Gier nach Vergeltung trifft, scheint das Inferno unabwendbar, wäre da nicht der Fluch des Schicksals. Doch selbst der kann ein Lichtblick sein.

„SchattenGier“ ist ein Thriller, der Urängste weckt, der fasziniert und verstört. Lénard nimmt ihre Leser einmal mehr mit in die Welt der Grenzerfahrungen und garantiert wie immer Hochspannung bis zur letzten Seite.

Lesung: Am Freitag, 16. September, liest Nané Lénard bei der „Langen Nacht der Kultur“ in Bückeburg aus „SchattenGier“. Der Thriller ist ab diesem Wochenende erhältlich. Die Veranstaltung findet in der Hofbuchhandlung Frommhold, Lange Straße 46, statt und beginnt um 20 Uhr.

Das Buch: Nané Lénard „SchattenGier“: 368 Seiten. Paperback. ISBN 978-3-8271-9442-8, zwölf Euro. CW Niemeyer Buchverlage GmbH.  r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr