Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -10 ° Schneeschauer

Navigation:
Das Warten wieder lernen

Arbeit mit Beckett beschlossen Das Warten wieder lernen

Samuel Becketts „Warten auf Godot“ hat die rund 20 Jahre währende Theaterarbeit von Johannes Seiler in Bückeburg beschlossen.

Voriger Artikel
„Die Schüler hatten tausend Fragen“
Nächster Artikel
Mann überfällt Frauen im Schlosspark

Johannes Seiler

Quelle: bus

BÜCKEBURG. Mit der Aufführung des 2013 im Umfeld des Gymnasiums Adolfinum gegründeten Ensembles „Just“ (Junge Schauspiel-Truppe) rundete sich ein Kreis, in dem „Hamlet“ und „Faust“ ebenso zu finden waren wie „Odysseus“ und „Nichts“. Seiler nutzte eine Einführung in die Materie, um über das Stück, die Welt und sich selbst zu reflektieren.

 „Warten auf Godot“ sei bei der Uraufführung 1953 einem theatralischen Erdrutsch gleichgekommen. Falls die Schauspieler von damals in unsere Zeit katapultiert würden und uns sähen, dann würden sie sagen „das ist absurdes Theater“, sagte Seiler. Überall sehe man Leute mit gesenktem Haupt, die Daumengymnastik machen. „Wir haben es weit gebracht und wir haben das Warten abgeschafft“, sagte Seiler. „Sie werden heute einer harten Prüfung unterzogen, denn Sie müssen das Warten wieder lernen.“ bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg