Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt „Das edelste und bedeutendste Werk“
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt „Das edelste und bedeutendste Werk“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 18.10.2015
Das Osnabrücker Symphonieorchester ist am 25. Oktober zu Gast in Bückeburg. Quelle: pr.
Anzeige
Bückeburg

Das Konzert beginnt mit der Ouvertüre zu Carl Maria von Webers Oper ,,Euryanthe‘‘. Die 1823 in Wien uraufgeführte Oper war auf den Bühnen nicht erfolgreich, doch die Ouvertüre ist seit jeher ein beliebtes Konzertstück geblieben.

Im Mittelpunkt des Konzerts erklingt das Violinkonzert D-Dur (op. 61) von Ludwig van Beethoven. Der Komponist hat nur dieses eine Violinkonzert geschrieben, damit aber – nach Ansicht von Kennern – „das edelste und bedeutendste Werk dieser Gattung“ geschaffen. Der Solist in diesem Konzert ist Michael Majersky. Bereits im Alter von neun Jahren stand er vor einem Orchester. Mit 24 Jahren erhielt er seine erste Konzertmeisterstelle bei den Niederrheinischen Sinfonikern Krefeld/Mönchengladbach. 2007 kam er als erster Konzertmeister zum Osnabrücker Symphonieorchester; diese Position hat er bis heute inne.

Nach der Pause erklingt die 4. Sinfonie d-Moll (op. 120) von Robert Schumann. Sie entstand 1841 in einer glücklichen Schaffensperiode, kurz nach dem Erfolg der „Frühlingssinfonie“. Trotz der Vielfalt an musikalischen Einfällen weist diese Sinfonie eine Einheitlichkeit auf, die alle vier Sätze einschließt.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Eine halbe Stunde zuvor, ab 18.30 Uhr, wird für alle Interessierten eine Konzerteinführung im Joël-Le-Theule-Saal angeboten.

Karten sind beim Kulturverein in der Tourist-Information am Marktplatz unter der Telefonnummer (05722) 3610 erhältlich. r

Anzeige