Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
„Das war sehr überraschend“

Bückeburg / Leichtathletik „Das war sehr überraschend“

So jung und schon Deutsche Meisterin? Merle Homeier (14) strahlt immer noch über das ganze Gesicht, wenn sie von ihrem großen Erfolg im Blockwettkampf Sprint/Sprung erzählt.

Voriger Artikel
„Lass Deine Stimme leuchten“
Nächster Artikel
Gut verkauft

„Ganz Bückeburg ist stolz auf Dich“, sagt Bürgermeister Reiner Brombach (rechts) beim Empfang zu Ehren von Merle Homeier. Auch Martin Brandt und Siegfried Groth gratulieren der jungen Leichtathletin zu ihrem großen sportlichen Erfolg.

Quelle: mig

Bückeburg. „Ich war selbst total überrascht“, sagt die Leichtathletin bei einem Empfang, den der VfL Bückeburg im Hotel „Ambiente“ ausgerichtet hatte.

 Was hat diese junge Sportlerin nicht schon alles gewonnen? Allein in dieser Saison gab es zwei 1. Plätze bei der Landesmeisterschaft in Halle (U16) und einen 1. Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hannover (W15). Wer alle Erfolge der Bückeburgerin aufzählen wollte, bräuchte Geduld und viel Platz.

 Einen ganz anderen Stellenwert hat der Sieg bei den Deutschen Meisterschaften, den die junge Frau am 7. September errungen hat. Mit diesem Titel in der Disziplin Blockwettkampf Sprint/ Sprung kann man nicht rechnen, darüber kann man sich nur freuen, wie die 14- jährige Merle weiß. „Das war schon sehr überraschend“, sagt das Ausnahmetalent im Gespräch. Und: „Ich war sehr glücklich über den Titel.“

 Dabei hatte es zu Beginn des Wettkampfs gar nicht gut ausgesehen. Ausgerechnet zum Saisonhöhepunkt war Merle mit einer leichten Erkältung angereist – und hatte zunächst ziemlich verhalten agiert. „Danach habe ich mich völlig auf mich konzentriert“, sagt die Bückeburgerin in der Rückschau. Mit 1,72 Metern in ihrer Paradedisziplin, dem Hochsprung, konnte sie sich dann erstmals deutlich von ihren Konkurrentinnen absetzen. Ein toller Erfolg, der ihr zusätzliche Motivation gab, berichtet Merle Homeier anlässlich des Empfangs im Hotel „Ambiente“. Ob sie später Leistungssportlerin werden möchte? Sie wiegt den Kopf. Sie wolle sich alle Optionen offen halten, studieren und vielleicht etwas mit Kindern machen, sagt sie. Vorstellen könne sie sich beispielsweise den Beruf einer Lehrerin.

 Obwohl seit dem Sieg bei den Deutschen Meisterschaften einige Tage vergangen sind, kann der Vorsitzende des VfL Bückeburg, Martin Brandt, seine Freude über diesen seltenen Glücksfall kaum verbergen. So ein Ereignis komme in der Geschichte des VfL nur sehr selten vor, sagte der Vereinschef. Merle Homeier sei im Trikot des VfL deutsche Meisterin geworden und habe sich dabei gegen 41 Konkurrentinnen durchgesetzt.

 Bass erstaunt zeigte sich Brandt über die 1,72 Meter im Hochsprung. Er selbst habe so eine Leistung in seinem ganzen Leben nicht geschafft: „Und du bist erst 14 Jahre alt.“ Homeier trage dazu bei, den Namen des VfL und der Stadt Bückeburg bekannt zu machen, sie sei eine Botschafterin und für viele im Verein ein Vorbild. „Du gibst der Leichtathletik ein Gesicht, und man muss kein Prophet sein, um zu sagen, dass da noch einiges dazu kommt.“

 Einen Dank richtete Brandt an Merles Mutter, ihren Vater, die beiden Trainer und Erich Döllner, „der im Verein für die Leichtathletik steht wie kein Zweiter“. Finanziell unterstützt wird die Sportlerin unter anderem vom Lions Club Schaumburg, der an diesem Nachmittag von Siegfried Groth vertreten wurde.

 Große Freude herrschte an diesem Tag auch bei Bürgermeister Reiner Brombach, der selbst aktiver Sportler ist (Tennis). „Ganz Bückeburg ist stolz auf Dich“, wandte sich Brombach direkt an die 14-Jährige. Gute Sportler wie sie seien ein Aushängeschild für die Stadt. Leistungen wie die gezeigten, seien nur zu erbringen, wenn man eine starke Willenskraft habe. „Man braucht Talent, aber auch viel Fleiß“, formulierte es Brombach. Für die Zukunft gehe er davon aus, dass Merle Homeier im sportlichen Bereich noch eine Menge vor sich hat. mig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg