Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Der Betrieb läuft wieder

Nach Brand Der Betrieb läuft wieder

Gute Nachrichten vom „Jetenburger Hof“. Nachdem das Hotel-Restaurant am vergangenen Freitag nach einem Brand im Lüftungssystem der Küche gebrannt hat und das Gebäude arg in Mitleidenschaft gezogen worden ist, sind die Aufräumarbeiten so weit gediehen, dass gestern Abend der Betrieb wieder anlaufen konnte.

Voriger Artikel
Rotts müssen nicht ausweichen
Nächster Artikel
„Storchenhof“ ausgezeichnet

Im Inneren begutachtet Mirko Stjepanovic die Arbeiten an einer Trennwand, die für die Arbeiten in Küche und Restaurant von den Bereichen trennt, die jetzt wieder genutzt werden können. 

Quelle: rc

Bückeburg (rc). Biergarten, Wintergarten, die Kegelbahn und die sanitären Anlagen sind wieder so weit hergestellt und vom Hauptgebäude getrennt, dass sie wieder genutzt werden können. Auch der Partyservice läuft wieder: „Spanferkel geht.“ In den kommenden Tagen wird es zunächst nur Getränke geben. Kommende Woche, der exakte Tag steht noch nicht fest, wird ein Küchencontainer auf den Hof gestellt. Dann wird es auch wieder Mirkos deutsche und jugoslawische Köstlichkeiten geben.

 Mirko Stjepanovic ist am Freitagmorgen immer noch gezeichnet vom Schreck und den Anstrengungen der vergangenen Tage. Am vergangenen Freitagmittag war der Brand durch einen heiß gelaufenen Motor der Lüftungsanlage ausgebrochen, hatte sich über die Rohre ins Dachgeschoss gefressen. Rund 170 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Brand zu löschen. Sieben Menschen wurden verletzt, fünf Angestellte, ein Feuerwehrmann und Mirko Stjepanovic selbst. Er musste aus dem Rettungswagen mit zusehen, wie jahrzehntelange Arbeit immer mehr zu schaden ging: wie Qualm aus dem Dach stieg, von Drehleitern das Dach aufgerissen wurde, wie Feuerwehrleute unter Atemschutz in das Gebäude eindrangen und gegen die Flammen vorgingen. „Wir sind alle wieder okay“, sagt er zum Gesundheitszustand der Verletzten.

 Bis der komplette Betrieb in Restaurant und Hotel wieder läuft, wird es noch dauern. Drei Monate schätzt sein Architekt, der gestern Morgen vor Ort ist, um sich ein weiteres Bild zu machen. Was gar nicht so einfach ist, denn noch sind Bereiche des Hauptgebäudes nach den Maßgaben der Versicherung und der Sachverständigen gesperrt.

 Erst wenn das Hauptgebäude so weit frei, dass sich Sachverständige und Gutachter an die Begutachtung der Schäden machen können, wird ein Statiker Anfang der Woche prüfen. Wie es weiter geht, wird die Versicherung entscheiden, die die Regie über die Schadensbeseitigung übernommen hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg