Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Der Januar bringt höhere Steuern
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Der Januar bringt höhere Steuern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 08.01.2015
Für einen einzeln gehaltenen Hund müssen Herrchen oder Frauchen vom 1. Januar an drei Euro mehr Steuern als bisher bezahlen. Quelle: jp
Anzeige
Bückeburg

Die Hundesteuer wird nach der Anzahl der gehaltenen Hunde bemessen. Sie beträgt zukünftig jährlich für den ersten Hund 51 Euro (bisher 48 Euro), für den zweiten Hund 105 Euro (bisher 96 Euro) und für jeden weiteren Hund 120 Euro (bisher 108 Euro). Für Kampfhunde gelten besondere Sätze. Hier sind vom 1. Januar 2015 an pro Jahr für den ersten Kampfhund 204 Euro (bisher 150 Euro), für den zweiten Kampfhund 408 Euro (bisher 300 Euro) und für jeden weiteren Kampfhund 612 Euro (bisher 450 Euro) zu entrichten. Angaben von Kämmerer Reiner Wilharm zufolge führen die Erhöhungen zu Mehreinnahmen von rund 4400 Euro.

 Die Änderungen der Vergnügungssteuersatzung betreffen vor allen Dingen Spielgeräte und Musikautomaten. Die pro angefangenem Monat zu entrichtende Steuer beträgt für Geräte mit Gewinnmöglichkeit zukünftig generell zwölf Prozent des Einspielergebnisses. Bislang war in Spielhallen/Spielotheken (zehn Prozent) sowie Gaststätten/Kantinen (acht Prozent) unterschieden worden. Bei Pauschalregelungen lauten die Sätze für Spielhallen/Spielotheken zukünftig 160 Euro (bisher 150 Euro) sowie für Gaststätten/Kantinen 60 Euro (bisher 51 Euro).

 Geräte ohne Gewinnmöglichkeiten werden in Spielhallen/Spielotheken mit 35 Euro (bisher 31 Euro) sowie in Gaststätten/Kantinen mit 20 Euro (bisher 15 Euro) besteuert. Musikautomaten schlagen im kommenden Jahr mit 15 statt bislang 10 Euro zu Buche. Für Geräte, die von der freiwilligen Selbstkontrolle der Automatenwirtschaft als nicht jugendfrei oder als nicht zum Spielen für Kinder und Jugendliche klassifiziert werden (die in Bückeburg gegenwärtig aber nicht zu finden sind), würden 1000 Euro (bisher 350 Euro) pro Monat fällig. Kämmerer Wilharm kalkuliert in diesme Bereich mit Mehreinnahmen in Höhe von rund 7300 Euro.

bus

Die Ortsgemeinschaft des Schaumburg-Lippischen Heimatvereins weist auf folgende Termine in den Monaten Januar bis März hin.

04.01.2015

Das hat es in der Geschichte des Schützenvereins Bückeburg noch nicht gegeben: Zum ersten Mal in 36 Jahren hat die Miniaturböllerkanone, mit der die Schützen alljährlich am Neujahrsmorgen um 12 Uhr das neue Jahr begrüßen, ihren Dienst konsequent verweigert.

05.01.2015

Der Kartenvorverkauf für das Christian-Berg-Musical „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ ist einer Pressenotiz der Veranstalter zufolge sehr gut angelaufen. Mehr als 700 Tickets konnten demnach an den beiden ersten Vorverkaufstagen an den Mann beziehungsweise die Frau gebracht werden. Für alle Preiskategorien stehen aber noch Karten zur Verfügung, zu reservieren unter der Tickethotline der Sparkasse Schaumburg, Telefon (0 57 51) 40 22 22.

05.01.2015
Anzeige