Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Der Norden tischt auf

Bückeburg kocht über und macht mobil Der Norden tischt auf

Traditionell am ersten August-Wochenende – in diesem Jahr von Freitag, 4. August, bis Sonntag, 6. August – wird Bückeburg rund um den Marktbrunnen mit „Bückeburg kocht über“ wieder zu Schaumburgs größtem Freiluftrestaurant. Und wie in den Vorjahren findet parallel in der Fußgängerzone auch wieder „Bückeburg macht mobil“ statt, die große Autoschau der Autohändler.

Voriger Artikel
Bagger liegt im Graben
Nächster Artikel
Dudelsack-Rock

Das obligatorische Foto mit den „Kocht über“-Wirten fiel bei Dauerregen über Bückeburg in diesem Jahr etwas kleiner aus.

Quelle: rc

BÜCKEBURG. Mehr als 800 Gäste finden an den Bierzeltgarnituren unter dem großen Zeltdach Platz. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche Stehtische vor den Gastronomiezelten. Das Motto lautet in diesem Jahr „Der Norden tischt auf“. Ein Motto, dass eigentlich auch gut zu einem speziellen Gast gepasst hätte, der am Freitagabend erwartet worden wäre: Gunter Gabriel. Der Sänger ist aber am 22. Juni an den Folgen eines Treppensturzes gestorben. Als Ersatz konnten die Organisatoren um Wirtschaftsförderin und BSM-Vorstand Bettina Remmert kurzfristig die Rouven-Tyler-Band verpflichten.

Zum Gourmet-Fest können die Köche wieder ihre Kreativität entfalten, wenn es heißt, traditionelle Gerichte neu zu interpretieren und zu zeigen, was der Norden kulinarisch zu bieten hat. Als Festwirte sind wiederum dabei: Große Klus, Alte Schlossküche, Ratskeller, Hofapotheke, Jetenburger Hof, Warmbrunn Veranstaltungen und Schäferhof – alle bürgen für Vielfalt und bewährte Qualität.

Carlo, Mirko und Motz

Über die Klassiker wie Schaumburg-Lipper Zungenragout (Carlo), Spanferkel vom Grill (Mirko) oder Kaiserschmarrn (Motz) hinaus kommen Gerichte nicht zu kurz, die zum Norden passen: Matjesfilet, Zanderfilet, Medaillons vom Schweinefilet mit Rote-Bete-Birnen-Ragout, Gelbe-Erbsen-Eintopf, geschmorte Rinderbäckchen, Pannfisch oder Rote Grütze. Das Team vom Scarabeo wird in diesem Jahr die Cocktailbar übernehmen.

Umrahmt wird das Event von einem Musikprogramm, das auch in diesem Jahr für jeden Geschmack etwas bietet. Der Sonnabendabend gehört wieder dem Stimmungsgaranten: Die Band „Champagne“ will für gute Laune sorgen. Am Sonntag verbreiten die Barre-Jazz-Band und danach die Jazz-Combo der Märchensänger groovige Stimmung und gute Laune.

Die Tombola ist dank einiger großzügiger Sponsoren mit attraktiven Preisen ausgestattet: Der Hauptgewinn ist eine Gourmet-Reise nach Rügen, der zweite Preis ein Musical-Wochenende in Hamburg und der dritte Preis ein Präsentkorb mit nordischen Spezialitäten. Außerdem gibt es „Schaumburg-5er“ und natürlich wieder etliche Gutscheine der teilnehmenden Restaurants zu gewinnen. Insgesamt kommen über 400 Preise zur Auslosung. Die Lose sind an allen Veranstaltungstagen bei den Wirten an den einzelnen Ständen zu erhalten. Die Verlosung ist am Sonntag um 17 Uhr, die Preise können direkt am Stand neben dem Schlosstor abgeholt werden.

Nicht nur kochen, sondern auch mobil

Ab Freitag um 16 Uhr kann geschlemmt werden, die offizielle Eröffnung ist um 18 Uhr mit Bürgermeister Reiner Brombach und einem Fass Freibier, das der Sponsor Barre Bräu springen lässt. Die anderen Sponsoren sind übrigens die Sparkasse Schaumburg, die Volksbank in Schaumburg, Bauerngut, Precima, die Stadtwerke Schaumburg-Lippe, Bad Meinberger, Getränke Damke, VGH Versicherungen und Di Noto Optik-Akustik.

Außer „Bückeburg kocht über“ gibt es noch eine weitere Attraktion: Die Autohändler der Ex-Residenz präsentieren am Sonnabend und Sonntag, jeweils von 11 bis 18 Uhr, die neuesten Modelle bei der Autoschau „Bückeburg macht mobil“ in der Fußgängerzone. In diesem Jahr sind die Autohäuser Becker-Tiemann, Schöttelndreier, Mohme & Piepho, Rostek und Starnitzke sowie die Lackiererei Timpe und Ibos Autopflege dabei. Darüber hinaus wird es ein buntes Zusatzprogramm geben. Obendrein kann vor oder nach dem Schlemmen und Schauen noch gemütlich Shoppen gegangen werden, denn der Sonntag ist von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen – wie immer mit kostenfreiem Parken in der ganzen Innenstadt.

Die Flyer mit den Speisekarten liegen ab sofort an zahlreichen Stellen im Stadtgebiet aus.  rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg