Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Der Umzug der Sparkasse geht weiter

Bückeburg / Räumung der Kundenhalle Der Umzug der Sparkasse geht weiter

Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum geplanten Neubau der Sparkassen-Geschäftsstelle an der Bahnhofstraße steht an: Am kommenden Wochenende wird die Kundenhalle im Altbau geräumt und im Ausweichquartier in der Bahnhofstraße 6 eingerichtet.

Voriger Artikel
Auf der Bühne ist es oft zu dunkel
Nächster Artikel
Luftfahrtmuseen als Kulturgut besser bekannt machen

In den Containern vor dem Ausweichquartier an der Bahnhofstraße sind ab dem Wochenende die SB-Terminals untergebracht.

Quelle: rc

Bückeburg (r). Ab Montag, 16. April, begrüßen die Mitarbeiter ihre Kunden dann nicht mehr an gewohnter Stelle, sondern in der auf gut eineinhalb Jahre befristeten neuen Umgebung. Auch die SB-Geräte ziehen um, und zwar in Container, die auch ab dem 16. April vor dem Gebäude Bahnhofstraße 6 genutzt werden können.

 Der Geschäftsbetrieb soll durch den Umzug nicht beeinträchtigt werden, Kunden sollen vom eigentlichen Umzugsgeschehen möglichst nicht tangiert werden. Daher wird die „alte“ Geschäftsstelle wie gewohnt am Freitag, 13. April, bis 16.30 Uhr geöffnet haben. Das dann beginnende Wochenende bedeutet für die Mitarbeiter dann aber nicht Erholung, sondern Umzugskartons einpacken und später wieder auspacken, wie die Sparkasse in einer Pressemitteilung ausführte. Wenn alles gut klappt, wovon alle Beteiligten ausgehen, ist die Kundenhalle in der Bahnhofstraße 6 spätestens am Sonntagabend „betriebsbereit“.

 Sparkassenkunden, die zu ihrem persönlichen Berater zum terminierten Gespräch kommen, können den Eingang des „Hauses 94“, dem zurückliegenden Gebäudeteil zwischen Bahnhofstraße 3 und Bahnhofstraße 6, nutzen. Er wird künftig während der Geschäftszeiten geöffnet sein, um die dort untergebrachten Kundenberater direkt zu erreichen. Dabei muss niemand Angst haben, in dem Gebäude nach seinem Ansprechpartner suchen zu müssen, denn im Erdgeschoss ist eigens eine zentrale Anmeldung eingerichtet worden.

 Seit gestern, 11. April, werden vor dem Ausweichquartier Bahnhofstraße 6 die Container errichtet, die künftig die SB-Geräte beherbergen werden. Sobald die technischen Voraussetzungen geschaffen sind, werden Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker im Foyer der alten Kundenhalle sukzessive abgebaut und in den Containern vor dem neuen Kundeneingang wieder aufgebaut. Alle Kunden können sich anhand von Hinweisschildern problemlos über alle Schritte vor Ort orientieren. Auch wenn die rund Sparkassen-Mitarbeiter der Hauptstelle ihren Arbeitsplatz in ein anderes Gebäude verlegen, gilt: Die E-Mail-Adressen und Telefon-Durchwahlnummern werden sich durch die Umzüge nicht ändern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg