Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Die „Allzweckwaffe“ übernimmt

Bückeburg Die „Allzweckwaffe“ übernimmt

Während des Indienststellungsappells hat es den ersten Wechsel in der Führungsriege des Internationalen Hubschrauberausbildungszentrums (IHAZ) gegeben.

Voriger Artikel
Gläubigerversammlung der Neschen AG
Nächster Artikel
Bürgermeister predigt in der Schlosskirche

IHAZ-Kommandeur, Brigadegeneral Uwe Klein (v.l.), nimmt die Meldungen von Oberstleutnant Ingo Hahn und Oberstleutnant Hermann Grube über ihre Ablösung entgegen, um kurz danach Ingo Hahn zum Leiter des Stabs zu ernennen.

Quelle: tol

Bückeburg. Oberstleutnant Guido Krahl wurde als Leiter des Stabes von seiner Aufgabe entbunden. Neuer Chef des Stabes wurde Oberstleutnant Ingo Hahn, die „Multifunktionswaffe“ des IHAZ. Hahn schied bereits 2013 im Rahmen des Strukturanpassungsgesetzes aus der Bundeswehr aus, wurde aber – als Reservist – zurückgeholt, um die Luftfahrtzeugtechnische Abteilung bis zu ihrer Auflösung zu leiten. Deren Auflösung und Überführung in die Luftfahrzeugtechnische Staffel geschah ebenfalls im Rahmen des Appells (wir berichteten). Hahn wurde also von dieser Aufgabe entbunden.

Nur wenige Minuten war er also im Ruhestand, bis er wieder vortreten musste und vom IHAZ-Kommandeur, Brigadegeneral Uwe Klein, mit der Aufgabe des Leiters des Stabes betraut wurde: „Ihr Ruhestand währte einmal mehr nur kurze Zeit.“ Hahn wird die Aufgabe im Rahmen einer weiteren Wehrübung bis zur regulären Nachbesetzung des Dienstpostens übernehmen.

Die Ablösung von Oberstleutnant Krahl war nach den Worten des IHAZ-Kommandeurs „sehr kurzfristig“, wenn auch nicht überraschend gekommen. Mit Einsicht in die Notwendigkeit der bestmöglichen Aufgabenerfüllung höheren Ortes und der verdienten Förderung habe er der Entscheidung aber nachdrücklich zugestimmt, auch wenn es für die Personalführung schwierig sei, auf kurzfristige Personaländerungen so zu reagieren, dass der richtige Nachfolger zum richtigen Zeitpunkt identifiziert werden kann.

Aufgelöst wurde während des Appells auch das Ausbildungszentrum C in Celle, das in das dort neu aufgestellte Ausbildungs- und Übungszentrum Luftbeweglichkeit aufgehen wird. Der Kommandeur der Lehrgruppe, Oberstleutnant Hermann Grube, wurde ebenfalls von dieser Aufgabe entbunden und wird bis zum Ende seiner Dienstzeit stellvertretender Leiter des neuen Zentrums. Grube war lange Jahre Chef der Lehrgruppe A in Bückeburg. rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg