Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Dissonanzen-Quartett“

Bückeburg „Dissonanzen-Quartett“

Die Kammermusikreihe des Kulturvereins beginnt am Sonntag, 2. November, mit einem Konzert im Saal des Niedersächsischen Landesarchivs. Dort gastiert das Domin-Quartett mit Thierry Stöckel (1. Violine), Sorin-Dan Capatina (2. Violine, als Gast), Marianne Venzago (Viola) und Min-Yung Lee (Violoncello).

Voriger Artikel
„Müssen uns etwas überlegen“
Nächster Artikel
„Höllisch scharfe Sauce“ gibt’s nur auf eigene Gefahr
Quelle: SN

Bückeburg. Das 2006 gegründete Streichquartett setzt sich ursprünglich aus Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters der Stadt Heidelberg zusammen. Der Name stammt von der im Gründungsjahr in Heidelberg verstorbenen Schriftstellerin Hilde Domin. Das Konzert beginnt mit einem Stück des spanischen Komponisten Joaquin Turina (1882-1949) „La oración del torero“ für Streichquartett op. 34 (1925). Es folgt das Streichquartett Nr. 19 C-Dur (KV 465), das sogenannte „Dissonanzen-Quartett“ von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791). Nach der Pause erklingt das Streichquartett Nr. 5 Es-Dur von Felix Mendelsohn Bartholdy. Los geht es um 17 Uhr. Karten sind beim Kulturverein in der Tourist-Information am Marktplatz, Telefon (05722) 3610, und an der Abendkasse erhältlich. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg