Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
„Dissonanzen-Quartett“

Bückeburg „Dissonanzen-Quartett“

Die Kammermusikreihe des Kulturvereins beginnt am Sonntag, 2. November, mit einem Konzert im Saal des Niedersächsischen Landesarchivs. Dort gastiert das Domin-Quartett mit Thierry Stöckel (1. Violine), Sorin-Dan Capatina (2. Violine, als Gast), Marianne Venzago (Viola) und Min-Yung Lee (Violoncello).

Voriger Artikel
„Müssen uns etwas überlegen“
Nächster Artikel
„Höllisch scharfe Sauce“ gibt’s nur auf eigene Gefahr
Quelle: SN

Bückeburg. Das 2006 gegründete Streichquartett setzt sich ursprünglich aus Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters der Stadt Heidelberg zusammen. Der Name stammt von der im Gründungsjahr in Heidelberg verstorbenen Schriftstellerin Hilde Domin. Das Konzert beginnt mit einem Stück des spanischen Komponisten Joaquin Turina (1882-1949) „La oración del torero“ für Streichquartett op. 34 (1925). Es folgt das Streichquartett Nr. 19 C-Dur (KV 465), das sogenannte „Dissonanzen-Quartett“ von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791). Nach der Pause erklingt das Streichquartett Nr. 5 Es-Dur von Felix Mendelsohn Bartholdy. Los geht es um 17 Uhr. Karten sind beim Kulturverein in der Tourist-Information am Marktplatz, Telefon (05722) 3610, und an der Abendkasse erhältlich. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg