Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Dreimal Terrassentür aufgehebelt

Bückeburg Dreimal Terrassentür aufgehebelt

Am Wochenende sind die Beamten des Bückeburger Polizeikommissariats gleich zu drei Einbrüchen in Wohnhäusern gerufen worden. Vorort wurde festgestellt, dass die Einbrecher nach System vorgegangen sind.

Voriger Artikel
Eisregen glimpflich überstanden
Nächster Artikel
Antifa-Prozess: Richter nimmt Stellung

Bückeburg. Sowohl an der Leibnizstraße als auch an der Wilhelm-Külz-Straße und an der Brandenburger Straße wurde nach Polizeiangaben immer über die rückwärtigen Terrassentüren in Reihenhäuser eingebrochen. Die Täter gelangten offenbar durch die Gärten oder über angrenzende Grundstücke von Nachbarn an die Häuser der Geschädigten heran.

Die Spurensuche hat ergeben, dass die Terrassentüren an allen drei Häusern mit einem Hebelwerkzeug aufgebrochen wurden. Zudem konnten die Beamten diverse Schuhspuren sichern, die noch ausgewertet werden müssen. Erst dann kann beurteilt werden, ob es sich um dieselben Täter gehandelt hat. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Einbrüche in den späten Nachmittags- oder frühen Abendstunden am Sonnabend erfolgten.

An der Wilhelm-Külz-Straße wurden nach dem aktuellen Ermittlungsstand nichts gestohlen, an der Brandenburger Straße fehlt Bargeld. Mehr Erfolg hatten die Einbrecher an der Leibnizstraße, wo außer Bargeld noch diverser Schmuck und Computer entwendet wurden.

In jüngster Vergangenheit hatte es bereits mehrere Einbrüche über Terrassen gegeben. Die Türen zum Garten seien häufig eine Schwachstelle am Haus, wie die Polizei sagt. kk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr

Sind Schaumburgs Schulwege sicher? Der tragische Tod einer Siebenjährigen in Stadthagen hat diese Frage aufgeworfen. Die Schaumburger Nachrichten haben daraufhin mithilfe ihrer Leser zahlreiche Brennpunkte aufgespürt. mehr

Augenblicke: Bilder aus Schaumburg

Liebe Leserinnen und Leser, habe auch Sie einen Schnappschuss für uns? Wir freuen uns auf Ihr Bild. Wenn Sie mit einer Veröffentlichung einverstanden sind, schicken Sie es uns an sn@madsack.de