Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Dutzend mit Verspätung

FC Schaumburg Dutzend mit Verspätung

Wenn die Spieler des FC Schaumburg den Fußballplatz betreten, dann ist klar: Der Ball rollt für einen guten Zweck. Am Freitag ist zu diesem Anlass ein besonderer Gegner ins Bückeburger Jahnstadion gekommen: die Traditionsmannschaft von Hannover 96.

Voriger Artikel
Fällt der Schutz der Innenstadt?
Nächster Artikel
Quicklebendig

BÜCKEBURG/LANDKREIS.. Ganz ohne Hindernisse verlief der Benefizkick aber nicht – denn den ehemaligen Profis aus der Landeshauptstadt mangelte es an Oberbekleidung. Während sich die Spieler des FC aufwärmten und strategische Kniffe vermuteten, war der eigentliche Grund ein ganz anderer. Das Fahrzeugmit den Trikots an Bord stand im Stau.

Als das Spiel mit einer guten Dreiviertelstunde Verspätung angepfiffen wurde, zeigte sich der Wettergott gnädig und stellte den Regen nahezu ein. Weniger gnädig zeigten sich die Ex-Profis der Roten: Ein Dutzend Tore schenkten Daniel Stendel (4), Altin Lala (2), Goran Stojanovic (2), Carsten Linke, Fabian Ernst, Martin Große und Michael Tarnat dem FC-Torhüter Martin Brandt ein. Ein Ehrentreffer war den Hobbykickern nicht vergönnt.

Dass es auch bei einem Benefizspiel heiß hergehen kann, zeigte sich in einer unschönen Szene vor dem Halbzeitpfiff: Sparkassenchef Oliver Schiller tunnelte Tarnat, welcher sich mit einem Nachtreten revanchierte und nach einer kurzen Rangelei hinterherschickte: „Das nächste Mal treffe ich dich richtig, lass dich lieber auswechseln.“ Zwischenzeitlich stand sogar ein Spielabbruch im Raum – die Halbzeitpause reichte aber aus, um die Gemüter abzukühlen.

Zum Ersten, zum Zweiten...

Nach dem Fußballspiel kamen die Spieler des FC Schaumburg, einige Kicker der 96-Traditionself sowie Gäste im Gartensaal des Bückeburger Schlosses zur „Player‘s Night“ zusammen. Die dem miserablen Wetter geschuldete Verlegung vom Innenhof ins Warme erwies sich als richtige Entscheidung: So mussten die Gäste nicht zum sanften Rotwein anstatt zum gekühlten Weißwein, Aperol Spritz oder Bier greifen.

Mitorganisator und FC-Keeper Martin Brandt freute dieser Umstand, schließlich sollten im Laufe des Abends noch einige Dinge für den guten Zweck versteigert werden. „Nach ein paar Getränken kommen so sicher auch noch ein paar Euro mehr zusammen“, erklärte er zuversichtlich.

Ob ein Gutschein für eine Übernachtung mit allem Drum und Dran auf dem Wilhelmstein (gestiftet vom Gastgeber Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe), eine Smartwatch (gestiftet von den Schaumburger Nachrichten) oder ein Fußball sowie unterschriebene 96-Trikots (gestiftet von der Traditionself) – alle Erlöse kommen der Organisation Interhelp, der Jugendarbeit des VfL Bückeburg sowie der SN-Weihnachtshilfe zugute.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg