Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Edith Piaf: Ein kurzes, bewegtes Leben

Bückeburg Hörbuch-CD Edith Piaf: Ein kurzes, bewegtes Leben

Im zarten Alter von 15 Jahren hat Vera Skamira das erste Mal eine Schallplatte mit Liedern der berühmtesten französischen Chansonsängerin Edith Piaf gehört und war sofort hin und weg: „Es war die Art, wie sie gesungen hat, die mich berührt hatte. Der französischen Sprache war und bin ich nicht mächtig“, erzählt die in Stadthagen lebende Journalistin und Sängerin.

Voriger Artikel
„Prächtig, läuft wie geschmiert“
Nächster Artikel
Zeit der Begegnung

Vera Skamira singt Lieder von Edith Piaf.

Quelle: wk

Bückeburg (wk). Die Begeisterung für die Piaf hat sie seitdem nie mehr losgelassen. Mehr noch: Seit vielen Jahren feiert Skamira eigene Erfolge mit Konzerten, in denen sie Chansons ihres musikalischen Vorbildes singt.

 Und nun – 38 Jahre nach dem damaligen Schlüsselerlebnis – präsentiert sie eine im ContraPunkt-Hörbuchverlag von Frank Suchland herausgegebene Hörbuch-CD über das Leben und mit Liedern der Piaf. In einem aufwendig recherchierten – und von Suchland gesprochenen – Feature beleuchtet die Journalistin das von sagenhaften Erfolgen, Krankheit, Sucht, Verlusten und Affären geprägte Leben der Französin, die 1963 im Alter von nur 47 Jahren gestorben ist. Eingebettet in die Lesung lässt Skamira, musikalisch begleitet von Stephan Winkelhake (Aufnahmeleitung) am Klavier, einige Chansons der Piaf aufleben, darunter Werke wie „La vie en rose“, „Mon Dieu“ und das geradezu legendäre „Non, je ne regrette rien“ („Nein, ich bereue nichts“). Winkelhake hat die CD mit Musiksequenzen, Tönen und Geräuschen hinterlegt. Er hat auch die Aufnahme geleitet und die CD gemastert.

 Edith Piaf sei „so einzigartig und mit einer dermaßen charakterstarken Stimme gesegnet“, dass sie sich dieser Frau endlich einmal intensiver widmen wollte, sagt Skamira zur Entstehungsgeschichte der CD, für die sie die Nutzungsrechte an den biografischen Texten einholen musste.

 „Ich finde, das hat sie wundervoll gemacht“, lobt Herausgeber Frank Suchland sowohl die journalistische als auch künstlerische Leistung Skamiras. Das von ihr geschriebene Feature sei nicht nur exakt recherchiert, sondern auch interessant und spannend geschrieben. Und die von ihr gesungenen Chansons seien ein echter Hörgenuss.

 Erhältlich ist die „Piaf“ des ContraPunkt-Hörbuchverlags als Hörbuch-CD ab sofort im Buchhandel. Der Preis: 14,90 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg