Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Eichhörnchenbrücke in den Bäumen an der Georgstraße
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Eichhörnchenbrücke in den Bäumen an der Georgstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 12.04.2015
Anzeige
Bückeburg

Nach Überzeugung einer Bürgergruppe und der Grünen Wilhelm Klusmeier und Jörg Bederke kamen allein im vergangenen Jahr mindestens 15 der buschigen Sympathieträger unter die Räder des vorbeirollenden Verkehrs. Wie Klusmeier erklärte, hätten ihm gegenüber Anwohner diese Zahl geäußert.

 Tatsächlich seien im Palaispark wie auch auf den Bäumen der Grundstücke zum Hofwiesengelände viele Eichhörnchen zu Hause. Zerschnitten werde dieser natürliche Lebensraum vor allem durch die Georgstraße. Damit für die flinken Tiere der Wechsel zwischen zwei Straßenseiten nicht unter den Rädern der stadtein- und auswärts brausenden Fahrzeuge tödlich endet, sinnen die Grünen auf Abhilfe.

 Günstigste und einfachste Variante der Unfallverhütung wäre das Spannen eines dicken Seiles zwischen den Kronen hoher Bäume auf beiden Straßenseiten. Ein Novum wäre eine solche Konstruktion nicht. Bereits seit einem Jahr überqueren Eichhörnchen auf einem 21 Meter langen Kunststofftau in neun Meter Höhe den Berliner Müggelseedamm. Bereits seit 2012 rettet ein hochgespanntes Seil über der Burgstraße im nahen Vlotho so manches Eichhörnchen, aber auch Marderleben. Damit die Tiere den Weg über das Seil erst einmal entdecken, müssten in der ersten Zeit Futterstückchen in luftiger Höhe angebracht werden.

 Die Kosten einer solchen Konstruktion sind nach Recherchen der Grünen angesichts so mancher anderen Straßenbaumaßnahme „geradezu gering“. Die Grünen-Sprecher Klusmeier und Bedeke rechnen mit Kosten von circa 250 Euro für ein stabiles Seil sowie weitere Kosten für dessen Befestigung: „Wir werden durch einen Spendenaufruf versuchen die Kosten zubegleichen.“ rc

Anzeige