Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Eingeklemmt nach Überholmanöver
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Eingeklemmt nach Überholmanöver
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 22.03.2017
Die Feuerwehr befreit die beiden eingeklemmten Insassen aus dem Auto. Quelle: rc
Anzeige
Bückeburg

Die Fahrerin des zweiten beteiligten Fahrzeugs blieb unverletzt. Es entstand hoher Sachschaden. Nach Angaben der Polizei Bückeburg wollte gegen 14.40 Uhr eine Autofahrerin von der Ulmenallee kommend nach links auf einen freien Parkplatz gegenüber dem Krankenhaus einbiegen. Dabei wurde sie von einem hinter ihr fahrenden Fahrzeug überholt. Dieser Wagen wurde so unglücklich nach oben katapultiert, dass er auf der Motorhaube des abbiegendes Fahrzeugs liegen blieb und zwischen dem Abbieger und einem weiteren parkenden Auto eingekeilt war. Beide Insassen saßen fest, weil sich die Türen nicht mehr öffnen ließen. Ärzte und Rettungssanitäter kümmerten sich um die Eingeklemmten.

Zwölf Mann im Einsatz

Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt war mit ihrem Rüstzug und zwölf Mann im Einsatz. Sie hoben das eingeklemmte Fahrzeug mit zwei Luftkissen an, sodass der Wagen, der zuvor abgebogen war, weggefahren werden konnte. Anschließend wurden die Luftkissen wieder entleert, sodass das Auto wieder auf sicherem Erdboden stand. Dann konnten die beiden Insassen, eine Frau und der Fahrer, geborgen werden. Vorsorglich zum Einsatz vorbereitete Spreizer und Scheren kamen nicht mehr zum Einsatz.

Die Herminenstraße war zwischen Kreisel Georgstraße und Ulmenallee für rund eine Stunde gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. rc

Anzeige