Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ereignisreiche Tage beim Hüttenzauber

Friedenslicht in die Stadt geholt Ereignisreiche Tage beim Hüttenzauber

Überaus erlebnisreiche Tage haben die Mitglieder des Pfadfinderstammes „Bilche“ beim Hüttenzauber erlebt. „Wir hatten alle Hände voll zu tun“, berichtete Stammchef Stefan Specht.

Voriger Artikel
„Damit treiben wir Kunden aus der Stadt“
Nächster Artikel
Experimentierfreudig

Zum erlebnisreichen Wochenende der Bilche zählt auch das gemeinsame Singen von Lagerfeuerliedern.

Quelle: bus

Bückeburg. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stand die neunte Aktion „Die wirklich letzte Weihnachtsüberraschung“. Bei dem Projekt geht es um zehn Euro teure Geschenkpakete, die erst Heiligabend geöffnet werden dürfen. Während die Pakete vor einigen Jahren nur unter einigen Mühen an den Mann, respektive die Frau zu bringen waren, gingen sie diesmal weg wie warme Semmeln.

 „Wir waren bereits Freitagnachmittag ausverkauft“, erklärte Specht. Was insofern nicht verwundert, weil der Gegenwert der Überraschungen mitunter weit mehr beträgt als zehn Euro. Diesmal war der Hauptgewinn ein Wochenende für vier Personen in einem Ferienhaus an der Ostsee. Rund 80 Bückeburger Firmen und Geschäftsleute stellten Präsente zur Verfügung.

 Am Sonnabend boten die Pfadfinder erstmals eine Kinder-Betreuung an. „Da konnten die Eltern in Ruhe über den Hüttenzauber bummeln oder Weihnachtseinkäufe erledigen“, erläuterte der „Bilche“-Chef. Für die Mädchen und Jungen war im Zelt am „Bücki“ eine kleine Bastelwerkstatt eingerichtet worden. Nachmittags wurde Mathilda Witte in den rund 80 Mitglieder zählenden Stamm aufgenommen. Abends war die Gruppe Gastgeber des „lebendigen Adventskalenders“.

 

 Am Sonntag reiste eine Delegation der im Verband christlicher Pfadfinder organisierten jungen Leute zunächst nach Hannover, um dort das in Bethlehem entfachte Friedenslicht in Empfang zu nehmen. Das leuchtende Zeichen für Frieden, Freundschaft und Völkerverständigung spielte abends eine zentrale Rolle im Gottesdienst in der Jetenburger Kirche.

 

 Darüber hinaus berichtete Specht, dass die „Bilche“ eine Neugestaltung ihres Internetauftritts vorgenommen haben. Unter der Regie von Philipp und Patrick Rohde sei die Seite www.vcp-bueckeburg.de aktuellen Standards angepasst und mit zahlreichen neuen Fotos ausgestattet worden. Zu sehen sind auf der Seite unter anderem Aufnahmen von einem Ausflug zur Zugspitze.

bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg