Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Erneuter Einbruch

Polizei warnt Erneuter Einbruch

In Bückeburg hat es wieder einen Wohnungseinbruch gegeben. Und erneut im Bereich der Hofwiesen, dieses Mal an der Lulu-von-Strauß-und Torney-Straße. Die Polizei Bückeburg gibt daher noch einmal Hinweise, wie man sich und sein Eigentum am besten vor Einbrechern schützen kann.

Voriger Artikel
Himmlische Gesänge
Nächster Artikel
Etappenziel erreicht
Quelle: Symbolfoto (dpa)

Bückeburg. Nach Angaben der Polizei waren der oder die Einbrecher in Abwesenheit der Hausbesitzer in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in ein Einfamilienhaus in der „Lulu-Straße“ in Bückeburg eingedrungen. Die Täter suchten den sichtgeschützten rückwärtigen Grundstücksbereich auf und hebelten mit Einbruchswerkzeug an der Terrassentür und an einem Fenster des Wintergartens. Nach dem gewaltsamen Eindringen in das Einfamilienhaus wurden die Räume nach Bargeld und Schmuck durchsucht.

„Leider haben die Täter gefunden, wonach sie gesucht haben“, so der Pressesprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer. Der versprach: „Wir werden weiterhin zielgerichtete Kontrollen mit uniformierten und zivilen Beamten vornehmen, um die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Einbruchs zu werden zu minimieren.“

Auer bittet, die nachfolgende Verhaltensregeln anzuwenden - Anwesenheit signalisieren: Ob bei längerer oder nur kurzer Abwesenheit sollten Wohnungen oder Häuser grundsätzlich den Eindruck erwecken, dass jemand zu Hause ist. Außer der Sicherheitstechnik ist das eine wirksame Präventions- und Schutzmaßnahme.

Vorsorge bei Abwesenheit: Wenn Hausbewohner verreisen, sollten sie Lampen am besten durch Zeitschaltuhren steuern lassen. Den Briefkasten leeren lassen. Das Garagentor sollte geschlossen bleiben, auch wenn das Auto nicht in der Garage steht. Nachbarn oder Bekannte können helfen, Rollläden erst nach Einbruch der Dunkelheit herabzulassen und Räume in unregelmäßigen Abständen zu beleuchten.

Überprüfen von Türen und Fenstern: Die Eingangstür sollte nach dem Verlassen von Haus oder Wohnung immer abgeschlossen und nicht nur zugezogen werden. Fenster gehören nicht gekippt – auch bei kurzer Abwesenheit.

Verhalten bei unbekanntem Besuch: Bei Anwesenheit sollte man auf Klingeln immer reagieren, da es sich um den Versuch einer Anwesenheitskontrolle handeln könnte. Gleichzeitig sollte auf Klingeln prinzipiell nicht bedenkenlos geöffnet werden. Kasten- oder Querriegelschlösser mit Sperrbügeln sowie ein Türspion und/oder eine Gegensprechanlage geben Sicherheit beim Türöffnen.

Gesundes Misstrauen ist aber immer geboten. Man sollte Fremden keine Informationen über Nachbarn erteilen. Bei entsprechenden Anlässen Ausweise zeigen lassen.  r/rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg