Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Erstklassige Unterhaltung

Kein Funken Lampenfieber Erstklassige Unterhaltung

Mit so vielen Gästen hatten die Veranstalter nicht gerechnet: Knapp 200 Musikfreunde, Eltern und Angehörige warteten im Foyer des Palais auf den Auftritt ihrer Lieben. Während viele Eltern angespannt auf die Uhr schauten, war bei den Mädchen und Jungen des Kinderchores der Schaumburger Märchensänger nicht ein Funken Lampenfieber zu entdecken.

Voriger Artikel
Bis 30.000 Euro „unerheblich“
Nächster Artikel
Lkw überfährt zwei Wildschweine

Selbstbewusst, stimmsicher und strahlend präsentieren die Mädchen und Jungen der Schaumburger Märchensänger unter schwungvoller Leitung von Jessica Blume Lieder aus vergangenen Zeiten.

Quelle: hil

BÜCKEBURG. Mit strahlenden Augen und glasklaren Stimmen empfingen sie die Gäste mit perfekt einstudierten Liedern wie „Wir machen Musik“ und Songs der Comedian Harmonists wie „Mein kleiner grüner Kaktus“ und „Ein Freund, ein guter Freund“.

Nach dieser fröhlichen Einstimmung begrüßten Rüdiger Maxin, Leiter der Schulen Dr. Kurt Blindow, und Horst Tebbe, Vorsitzender der Musikschule Schaumburger Märchensänger, die zahlreichen Gäste. Sie bedankten sich herzlich bei dem Hausherren Bernd Blindow, der diesen Abend durch die kostenlose Bereitstellung des Palais erst ermöglicht hatte. Weiterhin bedankten sie sich bei den vielen Unterstützern und Freunden der Musikschule, denen dieses Konzert gewidmet war.

Höhepunkt reiht sich an Höhepunkt

Nach einem weiteren gemeinsamen Vortragsstück von Kinderchor und Konzertchor der Märchensänger begaben sich alle Gäste in die zum Konzertsaal umfunktionierte Aula des Palais. In den folgenden zwei Stunden reihte sich Höhepunkt an Höhepunkt: Mehr als 20 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der Musikschule spielten und sangen Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Vivaldi, Frédéric Chopin, Antonín Dvorák, George Gershwin und anderen.

Ob Gitarre, Klavier, Akkordeon, Cello, Trompete oder Geige – die jungen Künstler entlockten ihren Instrumenten erstklassig Töne, vom zarten „piano“ bis hin zum gewaltigen „fortissimo“. Nicht ohne Grund wurden bereits einige Schüler der Bückeburger Musikschule für ihre hervorragenden Leistungen bei „Jugend musiziert“ mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Nach einem letzten Auftritt des Konzertchores der Schaumburger Märchensänger und begeistertem Applaus konnten sich alle Musikfreunde bei „Bruni“ im Erdgeschoss mit kühlen Getränken versorgen und den Abend in geselliger Runde ausklingen lassen.

Nach diesem Konzertabend ist sicher: Obwohl Smartphone und Internet unser aller Leben beeinflussen, gibt es immer noch viele Jugendliche, denen Musik und Kultur viel bedeutet und die nicht im medialen Mainstream versinken. hil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg