Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Es wird wieder gerummelt

Herbstmarkt in Bückeburg Es wird wieder gerummelt

Ganz im Zeichen des Herbstmarktes steht am kommenden Wochenende die ehemalige Residenzstadt. Von Freitag, 28. Oktober, bis Dienstag, 1. November, sind in der Bückeburger Fußgängerzone Karussells, Zuckerwatte- und Mandelbuden sowie Bratwurst- und Glühweinstände aufgebaut.

Voriger Artikel
Bückeburg: Die Feuerwehr rückt immer aus
Nächster Artikel
Alles sauber – nach akribischem Plan

In der Innenstadt geht es am Wochenende rund – es ist Herbstmarkt.

Quelle: Archiv

BÜCKEBURG. Wegen des „Westfalen-Tages“ an Allerheiligen, 1. November, der in Nordrhein-Westfalen als Feiertag gilt, ist der Herbstmarkt in diesem Jahr um einen Tag verlängert worden. Den „Auswärtigen“ soll so ein zusätzlicher Anreiz geboten werden, einen kleinen Bummel durch die Bückeburger City zu unternehmen.

Der Markt wird am Freitagnachmittag um 16 Uhr offiziell vom Bürgermeister auf dem Autoscooter eröffnet. Anschließend dürfen sich die Kinder auf ein paar Freifahrten freuen. Der Herbstmarkt ist täglich ab 14 Uhr geöffnet. In der Fußgängerzone wird wieder ein buntes Programm für Groß und Klein geboten. Fünf Tage lang sorgt die Kirmes für buntes Treiben. Zwischen zahlreichen Verzehr- und Ausschankständen mit regionalen und internationalen Spezialitäten gibt es etliche Angebote, an Verkaufsständen zu stöbern oder eine Runde Karussell zu fahren. Händler laden zum „Kramen“ ein und bieten vom Kunstgewerbe über Haushaltsneuigkeiten bis zu Fanartikeln alles, was den aktuellsten Trends entspricht.

Für jeden ist etwas dabei

Auf dem Marktplatz wird das Fahrgeschäft „Beach Jumper“ seine Runden drehen. Es werden 16 unterschiedliche Fahrweisen mit Freifall- und Wassereffekten geboten. Vor dem Stadthaus erfreut das Karussell „Jump Street“ seine Fahrgäste. Das Laufgeschäft „Die verrückte Farm“ verspricht auf dem Marktplatz ebenfalls reichlich Vergnügen. Auf drei Etagen erwarten den Besucher mehr als 20 Stationen wie zum Beispiel kippende Fußböden, eine rollende Tonne oder ein Weg voller Punchingbälle. Zum Abschluss geht es über eine Tobogan-Rutsche wieder rasant nach unten. Die bewährten Fahrgeschäfte „Petersburger Schlittenfahrt“ und „Autoscooter“ sind natürlich auch wieder mit von der Partie.

Auf die kleinen Kirmesbesucher warten einige Kinderfahrgeschäfte sowie das stets sehr beliebte Bungee-Trampolin. Auch die Ponybahn vor dem Hubschraubermuseum wird sicherlich schon sehnsüchtig von den jungen Reiterinnen erwartet. Vielfältige Unterhaltungsgeschäfte sorgen für Spiel, Spaß und Spannung.

Am Sonntagnachmittag haben die Marktbesucher außerdem in der Zeit von 13 bis 18 Uhr zusätzliche Einkaufsmöglichkeiten. Die Einzelhändler der Innenstadt werden aus Anlass des Jahrmarktes nach eigenen Angaben attraktive Angebote und interessante Aktionen vorbereiten. rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg