Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Fernfahrer taucht zwei Tage in Bückeburg unter
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Fernfahrer taucht zwei Tage in Bückeburg unter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 15.11.2015
„Glad Backers“ spielen Oldies.
Anzeige
Bückeburg (vin)

Doch von vorn: Die Polizei in Bückeburg ist gestern Morgen alarmiert worden. Der Anrufer, ein Spediteur aus der Türkei, gab den Beamten gegenüber an, dass sein Angestellter nicht ans Telefon gehe und die Lieferung beim Kunden zwei Tage überfällig sei. Er mache sich Sorgen.

 Der Spediteur konnte das Gespann in Bückeburg an der Röntgenstraße orten. Die Polizisten machten sich auf den Weg dorthin. Das Führerhaus war abgeschlossen – und vom Fahrer weit und breit nichts zu sehen. Da sie nicht ins gesamte Führerhaus schauen konnten und befürchteten, dem Mann könne etwas zugestoßen sein, riefen sie die Feuerwehr Bückeburg-Stadt dazu.

 Nach der kurzen Anreise – das Gerätehaus ist nebenan – schlugen die Helfer die Fahrzeugscheibe ein. Doch auch beim Durchsuchen des Lastwagens konnten die Einsatzkräfte den Vermissten nicht finden. Erst später machten die Beamten den Fahrer ausfindig. Wo er sich die zwei Tage aufgehalten hat, wollte die Polizei mit Hinweis auf das Persönlichkeitsrecht des Mannes nicht verraten. Doch eines ist sicher: Diesen Ausflug muss er seinem Chef erst einmal erklären. Und auch der Einsatz der Feuerwehr bleibt nicht ganz ohne Folgen, denn die Rechnung folgt bestimmt.

Anzeige