Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt „Flüchtlinge gut verteilt“
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt „Flüchtlinge gut verteilt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 03.12.2015
Gudrun Mirbach-Prägler Quelle: Michael Werk
Anzeige
Bückeburg

Auch habe man nicht so viele Flüchtlinge, wie manch andere Kommunen. Gleichwohl müsse man sich aber um diese Menschen kümmern und darauf achten, dass in der Stadt „kein Getto“ entsteht.

Derzeit seien zwischen 165 und 170 Flüchtlinge in Bückeburg untergebracht, wobei diese Zahlen aber „sehr volatil“ seien, ergänzte Bürgermeister Reiner Brombach. Denn ein Teil dieser Menschen habe andere Ziele und „verschwinde deswegen auch mal wieder“. Viele der derzeit nach Deutschland strömenden Menschen wollten lieber in Zentren leben und nicht im ländlichen Raum, weil sie glaubten, in den großen Städten leichter Arbeit zu finden.

Zu den zur Unterbringung der Flüchtlinge benötigten Wohnungen merkte Brombach noch an, dass die jeweiligen Immobilien vom Landkreis durch die Stadt angemietet werden. Ergo könne der Vermieter „sicher sein, dass er einen solventen Mieter hat“. Zudem würden die angemieteten Wohnungen später wieder in den Zustand versetzt, den sie bei Einzug der Flüchtlinge gehabt haben.

„Wir haben ein großes Problem mit der Eingliederung vor uns“, gab Karl-Heinz Krause zu bedenken. Denn wenn die Integration nicht gelingen sollte, habe man in zehn Jahren das Problem, das Belgien heute habe. Dabei spielte er auf die dort entstandenen muslimischen Parallelgesellschaften an, zu denen auch radikale Islamisten gehören.

Zuvor hatte Wolfhard Müller angemahnt, dass man aufpassen müsse, dass nicht von „bestimmten Leuten und Gruppen“ Stimmung gegen Flüchtlinge gemacht werde. Auch dafür trage man politisch die Verantwortung. wk

Anzeige