Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Förderverein kämpft um Mitglieder

Grundschule am Harrl Förderverein kämpft um Mitglieder

Zippolino, Bücher, Spielgeräte: Der Förderverein der Grundschule am Harrl gibt reichlich, und er gibt gerne. Nur eines macht dem Vorsitzenden Dirk Rottmann zu schaffen. Die Mitgliederzahl ist von 109 im Juli 2013 auf 85 gesunken. Den Negativtrend will der Verein mit mehr Öffentlichkeitsarbeit stoppen.

Voriger Artikel
Blues-Rock im Parkcafé
Nächster Artikel
Beim Eisessen ist keiner „matt“

Der Vorstand und Schulleiterin Antje Kronenberg freuen sich über die neuen Gesellschaftsspiele.

Quelle: mig

Bückeburg. „Wir wollen bei der Einschulung dafür werben, dass wieder mehr in den Verein eintreten“, so Rottmann. Dabei hat der Verein im vergangenen Jahr eigentlich viel bewegt. Der beliebte Kinder-Zirkus Zippolino war in der Schule zu Gast, und die Schüler waren total begeistert. „Die Auftritte haben den Kindern sehr viel Spaß gemacht, und auch die Eltern hatten viel Freude“, so Rottmann. Der Verein hat dafür zwar tief in die Tasche gegriffen, „das hat sich aber gelohnt“, so Rottmann.

Die Finanzierung der Zirkusauftritte war zwar der größte, aber lange nicht der einzige Batzen im Haushalt des Fördervereins. Ebenfalls unterstützt wurde die Anschaffung von Spielgeräten und Gesellschaftsspielen, einer musikalischen Lesung (Ritter Rost), einer Stoppuhr, Tischtennis- und Badminton-Schlägern, Turnkreiseln und Springseilen sowie Geschenken für besondere Leistungen, um nur einige Posten zu nennen. „Wir haben uns sehr über diese Anschaffungen gefreut, dafür möchte ich an dieser Stelle Dankeschön sagen“, wandte sich Schulleiterin Antje Kronenberg an den Vorstand des Fördervereins. Die neuen Geräte und Spiele seien sehr gut angenommen worden.

Am Tag der Einschulung der neuen 1. Klassen wird der Förderverein wohl ebenfalls mit einem Stand vertreten sein. Fotos sollen die Arbeit des Vereins dokumentieren. Ziel ist die Gewinnung neuer Mitglieder. Ebenfalls in Planung ist ein Besuch der IMAS im September. Die Kinder würden dann sehen, wie 15- und 16-Jährige auf Weltniveau spielen, oder, wie es ein Vorstandsmitglied ausdrückte: „Das gibt ihnen sicher einen Push nach vorne und viel Motivation.“ mig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg