Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Frischer Glanz – neue Ordnung

Bückeburg Frischer Glanz – neue Ordnung

Fünf Wochen nach Beginn der Renovierungsarbeiten ist am Montag die Stadtbücherei wiedereröffnet worden. Grund der Schließung war in erster Line die Instandsetzung des Holzfußbodens im ersten Obergeschoss.

Voriger Artikel
Ein Tag, der Gewicht hat
Nächster Artikel
Geliebte Göttinger

Kathrin Bormann (im neuen Lesesessel sitzend) freut sich mit den Gästen der Eröffnungsfeier, unter ihnen Bürgermeister Reiner Brombach (Zweiter von links) über die Wiedereröffnung der Stadtbücherei.

Quelle: bus

Bückeburg. „Das von Kathrin Bormann geleitete Bücherei-Team hat die Zeit aber auch dazu genutzt, den knapp 12000 Bücher umfassenden Bestand anders als bisher zu sortieren“, erläuterte Bürgermeister Reiner Brombach während einer kleinen Feierstunde.

 „Die alten Holzdielen sind zunächst gründlich abgeschliffen und danach vierfach versiegelt worden“, legte Bormann dar. Der Fußboden sei seit der Wiedereröffnung der früheren Lateinschule vor nunmehr 27 Jahren nicht behandelt worden. Um die Herrichtung kümmerte sich der Parkett- und Bodenfachbetrieb „Hippe-Möller“ aus Obernkirchen. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes erledigten die Umpositionierung der Regale. Alles in allem hat die für frischen Glanz und neue Ordnung sorgende Maßnahme Angaben von Brombach zufolge rund 8000 Euro gekostet.

 Bei der von Bormann und deren Mitarbeiterinnen Ingeborg Wehrmann und Franziska Kohl vorgenommenen Neuordnung ging es insbesondere darum, modernen Gestaltungsmethoden Rechnung zu tragen. Das bislang verwendete System stammte aus den sechziger Jahren und gilt in Fachkreisen als nicht mehr zeitgemäß. Für die Entwicklung des aktuellen Konzepts wurde viel Fachliteratur studiert und anderen Bibliotheken Besuch abgestattet. „Jetzt präsentieren wir den gesamten Bestand wesentlich übersichtlicher“, führte Bormann aus. Spezielle Wegweiser erleichterten der Lesekundschaft die Büchersuche. „Zudem werden wir in den kommenden Wochen sehr präsent sein und den Lesern Hilfestellungen geben.“

 Als weitere Novität stellte Bormann ein vom Förderverein anlässlich der Wiedereröffnung spendierten Lesesessel vor. „Über die zum Verweilen einladende gemütliche Sitzgelegenheit haben wir uns sehr gefreut“, gab die Leiterin der städtischen Einrichtung zu verstehen.bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg