Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Für Drogeriemarkt in der Kreuzbreite
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Für Drogeriemarkt in der Kreuzbreite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 22.01.2017
Anzeige
BÜCKEBURG.

Für die Ansiedlung eines solchen Marktes müsste jedoch eine bau- und nutzungsrechtliche Sperre aufgehoben werden. Sie war erlassen worden, um die Märkte in der Innenstadt zu schützen. Seither hat sich die Situation aber deutlich geändert: Seit dem Verschwinden der Ketten Schlecker und Ihr Platz gibt es mit Rossmann nur noch einen Drogeriemarkt in der Innenstadt.
Drogerie bei Bürgerbefragung gewünscht
Eine Bürgerbefragung der Gruppe im Jahr 2016 habe aber den Wunsch nach mehr Auswahl auf diesem Sektor ergeben, erläuterte Gruppensprecher Raimund Leonhard. Diesen Wünschen möchte die Politik nun Rechnung tragen. Leonhard und seine Gruppenkollegen haben nämlich beobachtet, dass inzwischen viele – besonders jüngere – Bückeburger nach Rinteln oder nach Minden fahren, um ihre bevorzugten Kosmetik- und Drogerieprodukte dort einzukaufen. Das führe zu unnötigen Wegen, aber auch zu einem Abfluss von Kaufkraft.
Auch „Drive-in-Apotheke“
im Gespräch
Leonhard geht außerdem davon aus, dass die Drogeriemarktkette dm Interesse an einer Ansiedlung im Gewerbegebiet habe. Vor einigen Jahren habe es bereits eine Anfrage gegeben. Die nötige Infrastruktur beispielsweise mit Parkplätzen sei kein Problem. Der Gruppensprecher könnte sich sogar die Ergänzung des Angebots durch eine „Drive-in-Apotheke“ vorstellen.
Konkurrenz für die Innenstadt befürchtet Leonhard nicht: „Die Kreuzbreite gehört inzwischen ja fast zur Innenstadt.“ Das Thema sollte nach Auffassung von BfB, WIR und FDP in die Ausschüsse. kk

Anzeige