Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Fulminant
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Fulminant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 07.06.2015
Gut beschirmt: die 16. Auflage der Landpartie läuft. Quelle: tol
Anzeige
Bückeburg

Love&Peace-Fahnen flatterten im Park und auf der Schlossinsel, auf der Graft schwammen bunte Strandinseln mit bunten Blumen und als Hippies gewandten Puppen. Unter die klassischen mondänen Hüte hatten sich Blumenreifen und wallende bunte Gewänder gemischt. Die fünf Damen, die sonst beim Weihnachtszauber als Engel gekleidet über das Schloss gehen, hatten sich bunte Afro-Perücken und Riesen-Sonnenbrillen aufgesetzt. An den Ständen fanden sich allüberall Motive aus der Hippiezeit. Und die Pflanzen und Blumen mit ihrer Blütenpracht sind ohnehin der Magnet einer jeden Landpartie.

 Die gestern bei bestem Wetter einen „fulminanten Auftakt“ erlebte, wie Alexander zu Schaumburg-Lippe bereits feststellte, als er höchstpersönlich – von einem Trommelwirbel untermalt – das obligatorische Band durchschnitt. Dass, was in den vergangenen Jahren Nadja zu Schaumburg-Lippe übernommen hatte. Nach der Trennung zeigten beide, dass es ihnen ernst ist mit dem weiteren freundschaftlichen Miteinander. Am Nachmittag wurden sie gemeinsam mit ihren beiden kleinen Prinzessinnen bei der Disco-Show gesichtet.

 „Wir wollen ihnen mit dem Zeitthema das Gefühl einer fröhlichen und lustigen Aufbruchzeit vermitteln, in ihnen die Nostalgie ihrer Teenagerzeit wecken an die Zeit von 1967 bis 1975“, begrüßte der Schlossherr seine Besucher: „Die Darbietungen aller Art versprechen ein Fest für die ganze Familie.“

 Alexander zu Schaumburg-Lippe, aber auch die versammelte Prominenz, musste einige Frotzeleien über sich ergehen lassen, da sie es vorgezogen hatten, den klassischen Anzug oder Kleid zu tragen. „Wo ist denn deine Schlaghose?“ Woraufhin der Adelige den versammelten Medienvertretern ins Mikrofon sprach, dass er so weit nicht gehe: „Die würde nicht zu mir passen.“ Immerhin trug er eine Krawatte mit Blumenmustern, wenn auch eher dezent. Ob er denn auch gekifft habe, war eine weitere Frage. Die der Adelige in Anlehnung an Ex-US-Präsident Bill Clinton damit beantwortete, dass er zwar gezogen, aber nicht inhaliert habe. Ansonsten spreche er sich als Liberaler für die kontrollierte Freigabe von Cannabis aus.

 Die Landpartie geht noch bis Sonntag, 7. Juni. Geöffnet ist täglich von zehn bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 14 Euro. rc

Anzeige