Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Gedenken an Widerstandskämpfer
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Gedenken an Widerstandskämpfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 23.07.2015
An der Gedenktafel an der Hof-Apotheke legen Bürgermeister Reiner Brombach und der Standortälteste, Oberstleutnant Martin Kleist, einen Kranz nieder. Quelle: rc
Anzeige
Bückeburg

Kurt Freiherr von Plettenberg gehörte zum Kreis der Widerstandskämpfer um Claus Schenck Graf von Stauffenberg, der am 20. Juli 1944 eine Bombe im Führerhauptquartier „Wolfsschanze“ deponierte, durch deren Detonation Adolf Hitler leicht verletzt wurde.

Im Zuge der Ermittlungen kam die Gestapo auch auf die Spur von Plettenbergs. Er wurde im Januar 1945 verhaftet. Am 10. März stürzte er sich aus dem dritten Stock des Gefängnisses der Gestapo in Berlin, um nicht durch Folter zum Verrat an seinen Freunden gebracht zu werden. „Es bedarf eines ungeheuren Mutes, als dreifacher Familienvater lieber den Tod zu wählen, als den Häschern die Namen der Widerstandskämpfer anheim zu geben“, würdigte Bürgermeister Reiner Brombach den Widerstandskämpfer von Plettenberg. „Wir dürfen nur hoffen, dass solche Zeiten nicht wieder kehren“, so Brombach. „Von Deutschland darf nie wieder ein solches Geschehen ausgehen, aber auch in aller Welt muss der Nationalsozialismus bekämpft werden.“ Auf die heutige Zeit mit ihren Flüchtlingsströmen bezogen, forderte er, eine „Kultur des Willkommens“ zu etablieren. Es gelte, sich für Menschlichkeit und für die Menschen einzusetzen.

Von Plettenberg schied 1937 als Oberlandforstmeister aus dem Reichsforstamt aus, weil die Vorgaben des NS-Regimes seinen Anschauungen widersprachen. Er hatte als Hofkammerpräsident die Vermögensverwaltung des Hauses Schaumburg-Lippe übernommen. 1939 eingezogen, zeichnete er sich als Kommandeur aus. Ende 1941 wurde er Generalbevollmächtigter des vormaligen Preußischen Königshauses. 1942 schloss er sich dem Widerstand an. rc

Das ist die Stunde „Null“ für die Organisatoren der Bückeburger Boule-Stadtmeisterschaften gewesen: Zum ersten Mal stand die VfL-Anlage an der Ahnser Straße weder für die Gruppenspiele noch für die Finalrunde zur Verfügung. Das machte einen ungewöhnlichen Ablauf erforderlich.

23.07.2015

Mit Rekord-Besuchszahlen ist auch das zweite Veranstaltungswochenende des Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) in Bückeburg zu Ende gegangen.

23.07.2015

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Bückeburg und Achum ist am Montagmittag ein 58-jähriger Motorradfahrer tödlich verletzt worden.

21.07.2015
Anzeige