Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Generationenfreundliches Einkaufen“: 50 Geschäfte sollen antworten

Zertifizierungsprojekt „Generationenfreundliches Einkaufen“: 50 Geschäfte sollen antworten

Auch die Stadt Bückeburg und ihr Seniorenbeirat beteiligen sich an dem kreisweiten Projekt „Generationenfreundliches Einkaufen“.

Voriger Artikel
Blitzmarathon in Bückeburg
Nächster Artikel
Neschen AG stellt Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens
Quelle: SN

Bückeburg. Mehr als 50 Geschäfte in der Innenstadt und den Gewerbegebieten wurden angeschrieben, um sich für eine Zertifizierung als „Ausgezeichnet generationenfreundlich“ zu bewerben.

 Die Antragsbögen werden bei der Stadt gesammelt und an zwei eigens hierfür ausgebildete Mitglieder des Seniorenbeirates weitergegeben, die dann vor Ort feststellen, ob die Kriterien des Fragebogens, der ebenfalls im Vorfeld an die Geschäfte geschickt wurde, erfüllt werden, teilte die Stadtverwaltung gegenüber der Presse mit. Ziel des vom Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Schaumburg begleiteten Projektes ist der Abbau von Hürden im Alltag, insbesondere die Verbesserung der Einkaufssituation vor allem auch für ältere Menschen. Aber auch Familien mit Kindern und behinderte Personen sollen von dem Projekt profitieren, um den alltäglichen Einkauf so wenig beschwerlich wie möglich zu gestalten.

 Die Verwaltung hofft nun auf zahlreiche Rückläufe, damit sich Bückeburg künftig als nachweislich „generationenfreundliche Einkaufsstadt“ bezeichnen kann, wie die Stadt gegenüber der Presse mitteilte. rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg