Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Glänzende Hingucker

York Concours Chrono Glänzende Hingucker

Ein Opel aus dem Jahr 1933, ein Lagonda aus dem Jahr 1938 oder – als ganz besonderer Hingucker – ein Mercedes Benz 380 K Special Roadster aus dem Jahr 1933: So mancher Autonarr und vor allem nahezu jeder Anhänger historischer Automobile dürfte bei dem Anblick solcher Fahrzeuge glänzende Augen bekommen haben.

Voriger Artikel
Küchentrakt der städtischen Kindertagesstätte wird erweitert
Nächster Artikel
Ein Filetstück

Der Mercedes Benz 380 K Special Roadster aus dem Jahr 1933 mit Besitzer Saulius Karosas, dem reichsten Mann Litauens, am Steuer.

Quelle: jp

Bückeburg. Zum dritten Mal hatte York Prinz zu Schaumburg-Lippe, der sich seit 2010 mit der Rintelner Uhren-Manufaktur „York“ einen Namen als Lieferant hochwertiger und exklusiver Zeitmesser gemacht hat, und seine Lebensgefährtin Frauke Feess Oldtimer-Besitzer aus der ganzen Welt zum „York Concours Chrono“ eingeladen. Und 28 waren mit ihren Gefährten der Einladung zu dieser „Gesellschafts-Rallye“, so die Selbstbetitelung der Veranstaltung, gefolgt.

 Standesgemäßer Anlaufpunkt des chromblitzenden Fahrzeug-Stelldicheins war das Schloss. Von dort aus startete die illustre Teilnehmerschar mit der Flotte von insgesamt 28 ebenso eleganten wie exklusiven Gefährten zweimal zu Rundfahrten durch das Schaumburger Land, wobei sie nicht nur aufgrund der zurzeit goldgelb blühenden Rapsfelder Fotomotive allererster Güte für die Teilnehmer ebenso wie für Autonarren am Fahrbahnrand abgaben.

 Den exklusivsten Hingucker bildete diesmal der Mercedes Benz 380 K Spezial Roadster aus dem Jahr 1933. Das seinerzeit für den Großonkel des Hausherrn von Schloss Bückeburg, Alexander zu Schaumburg-Lippe, und seinen Cousin Prinz York angefertigte Automobil gewann mit Maximilian Prinz zu Schaumburg-Lippe im Jahr 1934 die legendäre, 2000 Kilometer messende Deutschland-Rallye. Nach dem Krieg galt es lange als verschollen und tauchte erst in den sechziger Jahren im Hinterhof eines Mercedes-Händlers in den USA wieder auf. Ebenso illuster wie das Fahrzeug ist sein heutiger Besitzer: Der Spezial Roadster ist mittlerweile Bestandteil der umfangreichen Auto-Sammlung von Saulius Karosas, dem reichsten Mann Litauens, der es sich nicht nehmen ließ, zusammen mit zwei litauischen Schönheiten für Fotografen und Fernseh-Teams vor dem Schloss am Steuer seines Fahrzeugs zu posieren.

 Der letzte Veranstaltungstag gehörte traditionell wieder dem „York Concours d’Elegance“, bei dem das Publikum im Schlosshof beim Wettbewerb „Dressed to match your car“ das Team zu bestimmen hatte, das sich am originellsten und – vor allem – am passendsten zu seinem Fahrzeug in Schale geworfen hatte.jp

 Beim „Dressed to match your car“ gewinnen Lars Hoyer und Anders Tind Kristensen, mit ihrem Willis Jeep (Baujahr 1952), in passenden Ausgeh-Uniformen des dänischen Militärs.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg